Programm

Sehen, erleben und verstehen

Zu allen Ausstellungen des Museums gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Programmangebote – Führungen, Workshops, Vorträge oder besondere Veranstaltungen, für Erwachsene, Schulklassen, Kinder oder die gesamte Familie.

Juli

Kurs: Ikebana – Die japanische Kunst des Blumensteckens
Samstag, 13. Juli, 14:00 - 16:00 Uhr
mehr

Ikebana hat seinen Ursprung in religiösen Blumenopfern. Zunächst nur von Priestern und Adligen praktiziert, verbreitete sich die Kunst des Blumensteckens bis ins 19. Jahrhundert in allen Schichten der japanischen Gesellschaft. In der Kunst des Ikebana kommt eine genaue Naturbeobachtung und die Liebe zu Natur und Pflanzen zum Ausdruck. Durch die Anleitung der qualifizierten Ikebana-Lehrerin Akiko Kaneko erhalten Sie zunächst eine Einführung in die Prinzipien des Ikebana der Ohara-Schule. Im Kurs erfahren Sie, wie sich Blumen, Zweige und Blätter im Einklang mit der Jahreszeit harmonisch miteinander arrangieren lassen. So erleben Sie Ästhetik und Harmonie dieser japanischen Kunstform unmittelbar. Für Teilnehmer*innen ohne Vorkenntnisse geeignet.

Bitte bringen Sie eine flache Keramikschale (Breite 20-30 cm/Höhe 5-8 cm) sowie eine kleine Gartenschere mit.

Ikebana, Foto und © Akiko Kaneko

Referent: Akiko KANEKO | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 14,00 € | ermäßigt: 9,00 € | Material: 12,00 € | | Das Materialgeld umfasst die Pflanzen. Eine Veranstaltung zu: Blumen für Frieda | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 08.07.2024
Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen) Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Führung: Kunst ist das Programm! Alfred Salmony und die Sammlung des MOK
Sonntag, 14. Juli, 12:00 Uhr
mehr

Alfred Salmony (1890 -1958) war in der Zeit der Weimarer Republik der erste Stellvertretende Direktor am Museum für Ostasiatische Kunst Köln. Vor dem Nationalsozialistischen Regime floh er 1933 über Frankreich nach Amerika. Neben den von Salmony wissenschaftlich bearbeiteten buddhistischen Skulpturen, präsentiert die Ausstellung die von ihm für die Sammlung erworbene Kunstwerke. Darunter sind kostbare Jaden, chinesische Frühkeramik und außergewöhnliche Bronzeobjekte. Die Führung beleuchtet seinen Werdegang in Deutschland und die Sammlungsgeschichte des Museums in den Jahren der Weimarer Republik.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Applikation in Form eines Drachen, China, Zeit der Streitenden Reiche (475 - 221 v. Chr.) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Workshop: Sommerfächer – selbst designt
Freitag, 19. Juli, 11:00 - 14:00 Uhr | Ferienprogramm
mehr

Fächer dienen in China und Japan nicht nur der Abkühlung. Sie sind wichtige Accessoires für Männer und Frauen. Fein bemalt oder mit Schriftzeichen verziert, werden sie zu Kunstwerken im Kleinformat und gerne an gute Freunde verschenkt. Im Museum findest du Anregungen für das Design, mit dem du deinen Fächer gestaltest.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl.

Foto: Kinderwerkstatt Museumsdienst Köln

Referent: Anna Sellmann | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder 9 bis 13 | Kosten: 10,50 € | Material: 3,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 17.07.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Kurs: Chinesische Landschaftsmalerei (shanshuihua) — Die Darstellung von Kiefern
Samstag, 20. Juli, 11:15 - 16:15 Uhr
mehr

Sa 20.07. und So 21.07, 11:15-16:15

In der chinesischen Landschaftsmalerei geht es nicht um die Abbildung realer Landschaften, sie ist vielmehr Ausdruck der Verbundenheit mit der Natur und der menschlichen Seele. Der Kurs führt in die Grundlagen der chinesischen Landschaftsmalerei ein. In diesem Termin geht es um die Darstellung der Kiefer, einem der am häufigsten dargestellten Bäume in der chinesischen Landschaftsmalerei. Sie lernen ihre Bedeutung kennen und erfahren, wie Kiefern im Zusammenspiel von Tusche und Pinsel auf Papier entstehen. Anschließend bringen Sie Ihre eigenen Interpretationen zum Ausdruck. Der Kurs eignet sich für Teilnehmer*innen mit ohne Vorkenntnisse.

Abbildung: Einen Wasserfall betrachten, Wen Zhengming (1470-1559), China, Ming-Dynastie,16. Jh., Foto: RBA Köln

Referent: Shiou-Lan JAN | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 15.07.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Führung: 50 Schätze - Zum Goldjubiläum der Orientstiftung
Sonntag, 21. Juli, 12:00 Uhr
mehr

Anlässlich des Gründungsjubiläums der "Orientstiftung zur Förderung der Ostasiatischen Kunst" präsentiert das Museum eine Auswahl bedeutender Werke, die seit der Gründung vor 50 Jahren die Sammlung stetig bereichern. In der Führung lernen Sie Spitzenstücke aus den Bereichen religiöser Skulptur, ritueller Bronzen, Keramik sowie der Malerei kennen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Buddhistischer Höllenrichter, China, Ming-Dynastie, ca.1488−1521© RBA Köln, Marion Mennicken

Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: 50 Jahre – 50 Schätze | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Führung: Die Welt der Literaten
Sonntag, 28. Juli, 12:00 Uhr
mehr

Die chinesische Kultur wurde stark von den Idealen, Wertvorstellungen und der Ästhetik einer Literatenelite geprägt. Dies zeigt sich zum Beispiel in der Vorliebe für bestimmte Materialien, Bildinhalte und Gestaltungen. Zahlreiche Objekte der Sammlung spiegeln dies wider. Dazu zählen auch bizarr geformte Zierfelsen, Malereien mit besonderen Sujets sowie Objekte der angewandten Kunst aus hochgeschätzten Materialien wie Bronze, Porzellan und Edelhölzern. In der Führung lernen Sie ausgewählte Sammlungsstücke und ihre Bedeutung im Kontext der chinesischen Gelehrtenkultur kennen. 

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Ren Yi (1840-1896), Mi Fu verbeugt sich vor einem Fels, Albumblatt, Qing-Dynastie, datiert 1887 © RBA Köln/Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Bizarre Schönheiten | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

August

Workshop: Kamihimo – Geflochtener Schmuck aus buntem Washi-Papier
Donnerstag, 01. August, 11:00 - 14:00 Uhr | Ferienprogramm
mehr

Viele Dinge werden in Japan aus Papier hergestellt. Aus bunten Papierbändern, die aus einem japanischen Spezialpapier (washi) bestehen, werden sogar Körbe, Taschen und Möbel geflochten. Du kannst die Kunst des Kamihimo selber ausprobieren und wunderschöne Armbänder nach deinem Geschmack flechten.

Kinderwerkstatt Museumsdienst Köln, Foto und ©: Nicola Walbrecht

Referent: Nicola Walbrecht | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder 9 bis 13 | Kosten: 10,50 € | Material: 4,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 30.07.2024
Anmeldung

Führung: Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick
Donnerstag, 01. August, 17:30 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Besondere Merkmale ostasiatischer Gestaltung finden sich bereits in der Museumsarchitektur nach Plänen von Kunio Maekawa (1905–1986) und beim japanischen Innengarten, der vom Bildhauer Masayuki Nagare (1923 -2018) konzipiert wurde. Bei einem Rundgang durch die Ausstellungen erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen und Motive und die in Ostasien bevorzugten Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt. 

Blick in den Innengarten  Foto und ©: A. Malinka, Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | | Freier Eintritt für Kölner*innen Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Lesung: Die Bonner Jahre 1985-2010. Lesung aus dem neu erschienenen Band 4 der Autobiographie „Des Heiligen Urschrei. Mein Leben im Abriss"
Donnerstag, 01. August, 19:00 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Wolfgang Kubin wurde erst in Bonn zu dem, was er heute ist: Sinologe, Übersetzer und Schriftsteller. Er berichtet mitunter humorvoll aus seinen nun vierzig Jahren im Rheinland. Wolfgang Kubin ist Professor für Sinologie an der Universität Bonn. Neben seinen zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen ist er durch viele Übersetzungen moderner chinesischer Literatur bekannt. Darüber hinaus ist er auch als Lyriker und Essayist tätig. Er war schon öfter bei der DCG zu Gast und hat hier neben seinen eigenen Werken auch die der Dichterkollegen Yang Lian und Wang Jiaxin vorgestellt.

Mit Büchertisch und Signierstunde.

Referent: Prof. Dr. Wolfgang Kubin | Treffpunkt: Vortragssaal | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: 德中協會 ∙ DEUTSCHE CHINA-GESELLSCHAFT (DCG) | | Teilnahme: kostenlos

Führung: 东亚艺术宝藏库巡礼 (Führung in chinesischer Sprache)
Samstag, 03. August, 14:00 Uhr
mehr

科隆东亚艺术博物馆1913年向公众开幕,是欧洲第一座以东亚艺术为主体的博物馆。至今它仍然是德国最重要的东亚艺术宝藏之一。走进由著名建筑师前川国男(Maekawa Kunio)设计的这座融合东亚与现代风格的建筑,欣赏雕塑家流政之(Nagare Masayuki)精心打造的日式庭园,来场馆藏精品巡礼吧。您将在多样的艺术主题、媒材、形式与展览中,领略悠久绚丽的东亚艺术风貌。

导览活动名额有限, 请尽早报名. 东亚艺术博物馆的门票为 9.50 / 5.50 欧元.请直接于当日的购票柜台报名。

Foto: Im japanischen Innengarten des Museums © MOK Köln/ A. Malinka, Düsseldorf

 

Referent: 张真 ( Zhen ZHANG) | Treffpunkt: 博物馆大厅 | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt Anmeldung bis: 30.07.2024
Anmeldung

Führung: Kranich, Drache, Lotos – Glückszeichen auf Kunst
Sonntag, 04. August, 11:00 Uhr | Kinderführung
mehr

Ob kostbares Porzellangefäß, archaische Bronzeglocke oder edles Lackmöbel. Viele Objekte im Museum sind mit Tier- oder Pflanzenmustern verziert. Möchtest du wissen, was sie bedeuten?

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Foto: Laternenvase, China, Qing-Dynastie, Jiaqing-Marke und Periode (1796-1820), © RBA Köln, Sabrina Walz  

Referent: Carolyn Kipper | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder ab 8 Jahren | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Führung: Kunst ist das Programm! Alfred Salmony und die Sammlung des MOK
Sonntag, 04. August, 12:00 Uhr
mehr

Alfred Salmony (1890 -1958) war in der Zeit der Weimarer Republik der erste Stellvertretende Direktor am Museum für Ostasiatische Kunst Köln. Vor dem Nationalsozialistischen Regime floh er 1933 über Frankreich nach Amerika. Neben den von Salmony wissenschaftlich bearbeiteten buddhistischen Skulpturen, präsentiert die Ausstellung die von ihm für die Sammlung erworbene Kunstwerke. Darunter sind kostbare Jaden, chinesische Frühkeramik und außergewöhnliche Bronzeobjekte. Die Führung beleuchtet seinen Werdegang in Deutschland und die Sammlungsgeschichte des Museums in den Jahren der Weimarer Republik.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Applikation in Form eines Drachen, China, Zeit der Streitenden Reiche (475 - 221 v. Chr.) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Kurs: Porzellanmalerei
Dienstag, 06. August, 13:30 - 16:30 Uhr
mehr

Inspiriert von den ostasiatischen Meisterwerken der Porzellansammlung entwerfen Sie unter fachkundiger Anleitung in unserer Werkstatt selbst Dekore und Muster, mit denen Sie Geschirr individuell gestalten. Der Kurs ist für Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnisse geeignet

Abbildung: Kumme, China, Jingdezhen, Qing-Dynastie, Yongzheng-Periode (1722-1735), Porzellan, Foto: RBA Köln, Marion Mennicken

Referent: Corinna Fehrenbach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 18,00 € | ermäßigt: 10,50 € | Material: 4,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 01.08.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Führung: Die Welt der Literaten
Sonntag, 11. August, 12:00 Uhr
mehr

Die chinesische Kultur wurde stark von den Idealen, Wertvorstellungen und der Ästhetik einer Literatenelite geprägt. Dies zeigt sich zum Beispiel in der Vorliebe für bestimmte Materialien, Bildinhalte und Gestaltungen. Zahlreiche Objekte der Sammlung spiegeln dies wider. Dazu zählen auch bizarr geformte Zierfelsen, Malereien mit besonderen Sujets sowie Objekte der angewandten Kunst aus hochgeschätzten Materialien wie Bronze, Porzellan und Edelhölzern. In der Führung lernen Sie ausgewählte Sammlungsstücke und ihre Bedeutung im Kontext der chinesischen Gelehrtenkultur kennen. 

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Ren Yi (1840-1896), Mi Fu verbeugt sich vor einem Fels, Albumblatt, Qing-Dynastie, datiert 1887 © RBA Köln/Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Bizarre Schönheiten | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Führung: Religiöse Kunst aus Japan
Sonntag, 11. August, 12:00 Uhr
mehr

In Japan sind die beiden Religionen – Shintō und Buddhismus – verbreitet und teilweise auch eng miteienander verwoben. Die Einführung und Verbreitung des Buddhismus in Japan brachte seit dem sechsten Jahrhundert ein reiches Repertoire an Bildern, Musik und Liturgie vom asiatischen Festland mit sich. Unterschiedliche buddhistische Schulrichtungen haben seitdem über Jahrhunderte die religiöse Kunst geprägt. Der Buddhismus traf auf das einheimische Glaubenssystem des Shintō (Weg der Götter), in welchem die Verehrung der Götter (kami) eng mit der Natur, mit Bergen, Bäumen und Wasser verbunden ist. In der Führung lernen Sie die Vielfalt religiöser Bildwerke aus der Japan-Sammlung kennen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Blick in die Ausstellung © RBA Köln / Joschua Rohloff

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Götter, Geister und Dämonen | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Workshop: Weißes Gold
Dienstag, 13. August, 11:00 - 14:00 Uhr | Ferienprogramm
mehr

Porzellan - eine geniale Erfindung aus China – wurde früher „Weißes Gold“ genannt und in Europa zu Höchstpreisen verkauft. Beim Gang durch die Ausstellung erfährst du mehr über das Geheimnis rund um das wertvolle Material und bestaunst besonders schöne und wertvolle Werke. Inspiriert von den asiatischen Mustern und Motiven gestaltest du einen Porzellanteller oder eine Keramikkachel.

Kinderwerkstatt Museumsdienst Köln, Foto und ©: Corinna Fehrenbach

Referent: Corinna Fehrenbach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder 6 bis 10 | Kosten: 10,50 € | Material: 3,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 11.08.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Führung: Von Arhat bis Zen – Buddhistische Bildwerke im Fokus
Freitag, 16. August, 15:00 - 16:30 Uhr | Programm plus
mehr

Der aus Indien stammende Buddhismus hat über Jahrhunderte den ostasiatischen Kulturraum geprägt. Die Museumssammlung beherbergt eine große Anzahl von buddhistischen Malereien, Skulpturen und Ritualgegenständen aus China, Korea und Japan. Sie stammen aus unterschiedlichen Zeiten und religiösen Kontexten und finden sich aktuell in unterschiedlichen Ausstellungsbereichen. Gemeinsam mit der Expertin Shiou-Lan JAN erkunden Sie ausgewählte religiöse Kunstwerke unterschiedlicher buddhistischer Lehrtraditionen im Hinblick auf ihre künstlerische Gestaltung und ihre religiöse Bedeutung.

Foto: Arhat, China, Yuan-Dynastie (1279-1368) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Mennicken, Marion.

Referent: Shiou-Lan JAN | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 4,50 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt Anmeldung bis: 11.08.2024
Anmeldung

Kurs: Chinesische Kalligrafie (shufa) Verse in Kursivschrift
Samstag, 17. August, 11:15 - 16:15 Uhr
mehr

Sa 17.8. und So 18.8, 11:15-16:15

Die abstrakte Schönheit chinesischer Schriftzeichen fasziniert uns. Schriftkunst gilt in China als Spiegel des Menschen und als die vornehmste aller Künste. Sie wurde früher von einer Bildungselite praktiziert, seien es Kaiser, Beamte, Dichter oder Mönche. Nach einer Einführung in die Schreibwerkzeuge und die Grundlagen der Pinselhaltung und -führung lernen Sie selbst flüssige Tusche aus Stangentusche und Wasser herzustellen. Diesmal üben Sie Kursivschrift. Sie ist besonders ausdrucksvoll und rhythmisch und eignet sich besonders für persönliche Briefe und Gedichte. Mit Pinsel und Tusche bringen Sie einfache Verse in Kursivschrift aufs Papier. Für Anfänger*innen geeignet.

Abbildung: Briefe in Kursivschrift (Detail), Zhao Mengfu, ChinaYuan-Dynastie (1279-1368), 14. Jahrhundert, © RBA Köln, Sabrina Walz

Referent: Shiou-Lan JAN | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 12.08.2024
Anmeldung

Führung: Religiöse Kunst aus Japan
Sonntag, 18. August, 12:00 Uhr
mehr

In Japan sind die beiden Religionen – Shintō und Buddhismus – verbreitet und teilweise auch eng miteienander verwoben. Die Einführung und Verbreitung des Buddhismus in Japan brachte seit dem sechsten Jahrhundert ein reiches Repertoire an Bildern, Musik und Liturgie vom asiatischen Festland mit sich. Unterschiedliche buddhistische Schulrichtungen haben seitdem über Jahrhunderte die religiöse Kunst geprägt. Der Buddhismus traf auf das einheimische Glaubenssystem des Shintō (Weg der Götter), in welchem die Verehrung der Götter (kami) eng mit der Natur, mit Bergen, Bäumen und Wasser verbunden ist. In der Führung lernen Sie die Vielfalt religiöser Bildwerke aus der Japan-Sammlung kennen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Blick in die Ausstellung © RBA Köln / Joschua Rohloff

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Götter, Geister und Dämonen | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Führung: Скарбниця мистецтва Східної Азії – Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens (екскурсія німецькою та українською мовами /Führung in deutscher und ukrainischer Sprache)
Sonntag, 18. August, 15:30 Uhr
mehr

Найстаріший музей східноазійського мистецтва в Німеччині демонструє старі та нові роботи з Китаю, Кореї та Японії. Під час екскурсії ви отримаєте огляд типових картин, а також матеріалів і технік, яким віддають перевагу у Східній Азії, таких як каліграфія, кераміка та бронза. Цікавою є і будівля музею: її спроектував архітектор Куніо Маекава (1905–1986), учень Ле Корбюзьє. Сучасна будівля натхненна японськими будівельними традиціями. Ми хочемо познайомити вас із найкрасивішими творами колекції німецькою та українською мовами та чекаємо на вас!

Das älteste Museum zu Ostasiatischer Kunst in Deutschland zeigt alte und neue Werke aus China, Korea und Japan. Bei einem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen sowie die in Ostasien bevorzugten Materialien und Techniken wie z.B. Kalligraphie, Keramik und Bronze. Auch das Museumsgebäude ist interessant: Entworfen wurde es vom Architekten Kunio Maekawa (1905–1986), einem Schüler Le Corbusiers. Das moderne Bauwerk ist durch japanische Bautraditionen inspiriert. Die schönsten Stücke aus der Sammlung möchten wir Ihnen in deutscher und ukrainischer Sprache nahebringen und freuen uns auf Ihren Besuch!

Кількість учасників обмежена. Щоб забезпечити місце, будь ласка, зареєструйтеся на нашому сайті принаймні за два дні до заходу. Чи є додаткові місця можна дізнатися в касі музею в день екскурсії.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Um sich einen Platz zu sichern, melden Sie sich bitte bis spätestens zwei Tage vor der Veranstaltung über unsere Website an. Ob es darüber hinaus noch verfügbare Plätze gibt, erfahren Sie am Tag der Führung vor Ort an der Museumskasse.

Foto: Das Museum für Ostasiatische Kunst Köln © MOK Köln / A. Malinka, Düsseldorf

Referent: Carolyn Kipper, Natalia Bahn | Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Fremdsprachige Angebote | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt Anmeldung bis: 15.08.2024
Anmeldung

Workshop: Schriftzeichen-Memory
Samstag, 24. August, 14:00 - 16:00 Uhr | Kinderwerkstatt
mehr

In China und Japan verwendet man zum Schreiben keine Buchstaben, sondern besondere Schriftzeichen, in denen sich Bilder verstecken. Auf vielen Kunstwerken aus Ostasien kannst du diese kunstvollen Schriftzeichen finden. Möchtest du mehr darüber wissen und eigene Bildzeichen erfinden? Dann bist du hier genau richtig, und gestaltest dein Memory-Spiel mit deinen persönlichen Lieblingszeichen.

Abbildung: Kinderwerkstatt, Museumsdienst Köln, Foto: Anna Sellmann

Referent: Anna Sellmann | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder 9 bis 13 | Kosten: 9,00 € | Material: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 22.08.2024
Anmeldung

Kurs: Chanoyu – Tee in Japan
Sonntag, 25. August, 11:30 - 16:00 Uhr
mehr

Chanoyu, “Heißes Wasser für Tee” – so schlicht der Begriff, so kunstvoll die traditionelle Form der Teezubereitung in Japan. Der Workshop gibt einen Einblick in die Entwicklung und kulturhistorischen Zusammenhänge des Teeweges in Japan. Nach einer kurzen historischen Einführung lernen Sie den Ablauf einer japanischen Teezeremonie in der Tradition der Urasenke-Schule kennen und können sich mit verschiedenen Teeutensilien vertraut machen. Anschließend haben Sie die Gelegenheit, selbst japanischen Matcha – grünen Pulvertee – zuzubereiten.

Foto: Teeutensilien, Foto und © Marie-Luise Legeland

Referent: Dr. Marie-Luise Legeland | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 31,50 € | ermäßigt: 20,50 € | Material: 10,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 19.08.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Führung: Kunst ist das Programm! Alfred Salmony und die Sammlung des MOK
Sonntag, 25. August, 12:00 - 13:00 Uhr
mehr

Alfred Salmony (1890 -1958) war in der Zeit der Weimarer Republik der erste Stellvertretende Direktor am Museum für Ostasiatische Kunst Köln. Vor dem Nationalsozialistischen Regime floh er 1933 über Frankreich nach Amerika. Neben den von Salmony wissenschaftlich bearbeiteten buddhistischen Skulpturen, präsentiert die Ausstellung die von ihm für die Sammlung erworbene Kunstwerke. Darunter sind kostbare Jaden, chinesische Frühkeramik und außergewöhnliche Bronzeobjekte. Die Führung beleuchtet seinen Werdegang in Deutschland und die Sammlungsgeschichte des Museums in den Jahren der Weimarer Republik.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Applikation in Form eines Drachen, China, Zeit der Streitenden Reiche (475 - 221 v. Chr.) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Führung: Die Welt der Literaten
Donnerstag, 29. August, 15:00 Uhr | SeniorenTreff
mehr

Die chinesische Kultur wurde stark von den Idealen, Wertvorstellungen und der Ästhetik einer Literatenelite geprägt. Dies zeigt sich zum Beispiel in der Vorliebe für bestimmte Materialien, Bildinhalte und Gestaltungen. Zahlreiche Objekte der Sammlung spiegeln dies wider. Dazu zählen auch bizarr geformte Zierfelsen, Malereien mit besonderen Sujets sowie Objekte der angewandten Kunst aus hochgeschätzten Materialien wie Bronze, Porzellan und Edelhölzern. In der Führung lernen Sie ausgewählte Sammlungsstücke und ihre Bedeutung im Kontext der chinesischen Gelehrtenkultur kennen.

Foto: Foto: Ren Yi (1840-1896), Mi Fu verbeugt sich vor einem Fels, Albumblatt, Qing-Dynastie, datiert 1887 © RBA Köln/ Marion Mennicken

Zielgruppe: Senior*innen | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

September

Workshop: Chinesische Teezeremonie
Sonntag, 01. September, 12:30 - 16:30 Uhr
mehr

Die Vielfalt des chinesischen Tees mit allen Sinnen erfahren: Nach einer Einführung in die Geschichte und Herstellung des Tees in China und einem Rundgang durch die Ausstellung verkosten Sie verschiedene Teesorten und genießen dazu passende Snacks. 

Foto: Chinesische Teezeremonie im Museum © Museumsdienst Köln

Referent: Claudia Grötzebach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 28,00 € | ermäßigt: 18,00 € | Material: 10,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 27.08.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Vortrag: Das Leben des Buddha in der Kunst Ostasiens – Online-Vortrag
Dienstag, 03. September, 18:00 - 19:30 Uhr | Programm plus
mehr

Der Stifter des Buddhismus,  Buddha Shakyamuni – Der Weise aus dem Geschlecht der Shakya –  wurde als Siddharta Gautama vor mehr als 2.500 Jahren im Grenzgebiet des heutigen Nordindien und Nepal geboren. Der Überlieferung nach war das 80 Jahre währende Leben des Buddha von bestimmten Ereignissen geprägt, die eng mit der buddhistischen Lehre verknüpft sind und bis heute für Buddhist*innen weltweit eine große Bedeutung haben. Mit der Ausbreitung des Buddhismus über Indien hinaus, verbreiteten sich auch die Überlieferungen zur Buddha-Biographie über Schriften, mündliche und bildliche Darstellungen im asiatischen Kulturraum. Während der ca. 75-minütigen Online-Präsentation lernen Sie am Beispiel von religiösen Bildwerken aus China, Japan, Korea und Tibet die bedeutsamen Ereignisse im Leben des Buddha und ihre bildliche Darstellung in Ostasien kennen. Zwischendurch und im Anschluss ist Zeit für Ihre Fragen und Anmerkungen.

Während der Online-Präsentation lernen Sie am Beispiel von religiösen Bildwerken aus China, Japan, Korea und Tibet die bedeutsamen Ereignisse im Leben des Buddha und ihre bildliche Darstellung kennen. Zwischendurch und im Anschluss ist Zeit für Ihre Fragen und Anmerkungen.

((Hier geht es zum Online-Vortrag "Das Leben des Buddha in der Kunst Ostasiens"))

Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Abbildung: Meditierender Buddha, China, Qing-Dynastie (1644-1911) Foto: RBA Köln, Marion Mennicken 

Referent: Caroline Stegmann-Rennert | Treffpunkt: Plattform Big Blue Button | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Führung: Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick
Donnerstag, 05. September, 17:30 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Besondere Merkmale ostasiatischer Gestaltung finden sich bereits in der Museumsarchitektur nach Plänen von Kunio Maekawa (1905–1986) und beim japanischen Innengarten, der vom Bildhauer Masayuki Nagare (1923 -2018) konzipiert wurde. Bei einem Rundgang durch die Ausstellungen erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen und Motive und die in Ostasien bevorzugten Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt. 

Blick in den Innengarten  Foto und ©: A. Malinka, Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | | Freier Eintritt für Kölner*innen Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Vortrag: How the non-standard becomes standard. The influence of Chinese dialects on the national lan-guage on the example of selected vocabulary.
Donnerstag, 05. September, 19:00 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Referent: Dr. Maria Kurpaska, Adam Mickiewicz (Universität Posen) | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: 德中協會 ∙ DEUTSCHE CHINA-GESELLSCHAFT (DCG) | | Teilnahme: kostenlos

Kurs: Shōdo — Japanische Kalligrafie (Wochenendkurs)
Samstag, 07. September, 12:00 - 16:00 Uhr
mehr

Sa 7.09. und So 8.9., 12:00 bis 16:00

Shōdo, der Weg der Schrift, meint viel mehr als dekoratives Schönschreiben. Kalligrafie gilt in Japan als hoch angesehene Kunstform. Sie schult die Konzentrationsfähigkeit, bündelt die innewohnenden Kräfte und bringt sie nach entsprechender innerer Sammlung durch die Niederschrift der Zeichen sichtbar zum Ausdruck. Shodō erfolgt daher idealerweise in entspannter, meditativer Stille. Neben der Kalligrafie-Technik erfahren Sie im Kurs auch etwas über unterschiedlichen Schriftarten des Japanischen (Kanji, Hiragana, Katakana) und Varianten der Zeichenschrift Kanji. Der Umgang mit Pinsel und Tusche erfolgt mit original ostasiatischen Materialien. Für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse geeignet.

Foto: Kalligrafie, Foto und ©: Rie WADA

Referent: Rie WADA | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 56,00 € | ermäßigt: 36,00 € | Material: 12,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 02.09.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Führung: Tag des offenen Denkmals Originalität und Modifikationen – Zur Architektur des Museums
Samstag, 07. September, 14:00 Uhr
mehr

Der Denkmalschutz möchte Architektur möglichst in seiner ursprünglichen Form erhalten. Im Laufe der Zeit wirken allerdings sowohl nötige Reparaturen als auch schrittweise Neuerungen auf die Bausubstanz ein. Am Beispiel des von Maekawa Kunio entworfenen Museumsbaus und des Gartens von Nagare Masayuki, werden die Originalentwürfe des 1977 eröffneten Gebäudes mit den 1992-95 erfolgten Umbauten und späteren Modifikationen kontrastiert.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl; Bitte anmelden bis 1.9.2024: mok@museenkoeln.de 

Im japanischen Innengarten des Museums für Ostasiatische Kunst, © MOK Köln / Alexandra Malinka, Düsseldorf

Referent: Dr. Petra Rösch | Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | | Freier Eintritt für Teinehmende. Veranstalter: Museum für Ostasiatische Kunst | | Teilnahme: kostenlos

Führung: Die Welt der Literaten
Sonntag, 08. September, 12:00 Uhr
mehr

Die chinesische Kultur wurde stark von den Idealen, Wertvorstellungen und der Ästhetik einer Literatenelite geprägt. Dies zeigt sich zum Beispiel in der Vorliebe für bestimmte Materialien, Bildinhalte und Gestaltungen. Zahlreiche Objekte der Sammlung spiegeln dies wider. Dazu zählen auch bizarr geformte Zierfelsen, Malereien mit besonderen Sujets sowie Objekte der angewandten Kunst aus hochgeschätzten Materialien wie Bronze, Porzellan und Edelhölzern. In der Führung lernen Sie ausgewählte Sammlungsstücke und ihre Bedeutung im Kontext der chinesischen Gelehrtenkultur kennen. 

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Ren Yi (1840-1896), Mi Fu verbeugt sich vor einem Fels, Albumblatt, Qing-Dynastie, datiert 1887 © RBA Köln/Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Bizarre Schönheiten | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Kurator*innenführung: Alfred Salmony und die Sammlung des MOK
Donnerstag, 12. September, 16:00 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Die Kuratorin der Ausstellung, Dr. Petra Rösch, führt durch die Sonderausstellung: Kunst ist das Programm!.

Foro: Tigerkopf, Bronze mit Silbereinlagen, China, 3. Jh. v.Chr.  © RBA Köln 

Referent: Dr. Petra Rösch | Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museum für Ostasiatische Kunst | | zzgl. Eintritt

Kurs: Chinesische Landschaftsmalerei (shanshuihua) — Die Darstellung von Wolken und Bergen im Nebel
Samstag, 14. September, 11:15 - 16:15 Uhr
mehr

Sa 14.9. und So 15.9., 11:15-16:15

In der chinesischen Landschaftsmalerei geht es nicht um die Darstellung realer Landschaften, sie ist vielmehr Ausdruck der Verbundenheit mit der Natur und ein Gleichnis für die menschliche Seele. Der Serienkurs führt in die Grundlagen der chinesischen Landschaftsmalerei ein. In diesem Kurs geht es um die Darstellung von Wolken und Bergen im Nebel. Sie lernen, wie man diese im Zusammenspiel von Tusche, Wasser und Pinsel auf's Papier bringt. Anschließend können Sie Ihre eigenen Interpretationen zum Ausdruck bringen. Der Kurs eignet sich für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse.

Kalter Berg in eisigem Dunst (Detail), Zhang Hong (1577 – 1660), China, Ming Dynastie (1368 – 1644) © Rheinisches Bildarchiv Köln

Referent: Shiou-Lan JAN | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 09.09.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Führung: Religiöse Kunst aus Japan
Sonntag, 15. September, 12:00 Uhr
mehr

In Japan sind die beiden Religionen – Shintō und Buddhismus – verbreitet und teilweise auch eng miteienander verwoben. Die Einführung und Verbreitung des Buddhismus in Japan brachte seit dem sechsten Jahrhundert ein reiches Repertoire an Bildern, Musik und Liturgie vom asiatischen Festland mit sich. Unterschiedliche buddhistische Schulrichtungen haben seitdem über Jahrhunderte die religiöse Kunst geprägt. Der Buddhismus traf auf das einheimische Glaubenssystem des Shintō (Weg der Götter), in welchem die Verehrung der Götter (kami) eng mit der Natur, mit Bergen, Bäumen und Wasser verbunden ist. In der Führung lernen Sie die Vielfalt religiöser Bildwerke aus der Japan-Sammlung kennen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Blick in die Ausstellung © RBA Köln / Joschua Rohloff

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Götter, Geister und Dämonen | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Führung: Entdeckungsreise durch Ostasien
Sonntag, 22. September, 11:00 Uhr | Kinderführung
mehr

Möchtest du mehr erfahren über kostbare Werke aus den Ländern China, Japan und Korea? Dann mach mit bei unserer Erkundungstour durch das Museum und lass dich überraschen von Kunstwerken aus Papier und Tusche, Keramik und anderen Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme  berechtigt.

Foto: Kinderführung im Museum, Museumsdienst Köln

Referent: Anna Sellmann | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder ab 5 Jahren | | Freier Eintritt für Kinder. Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Führung: Kunst ist das Programm! Alfred Salmony und die Sammlung des MOK
Sonntag, 22. September, 12:00 Uhr
mehr

Alfred Salmony (1890 -1958) war in der Zeit der Weimarer Republik der erste Stellvertretende Direktor am Museum für Ostasiatische Kunst Köln. Vor dem Nationalsozialistischen Regime floh er 1933 über Frankreich nach Amerika. Neben den von Salmony wissenschaftlich bearbeiteten buddhistischen Skulpturen, präsentiert die Ausstellung die von ihm für die Sammlung erworbene Kunstwerke. Darunter sind kostbare Jaden, chinesische Frühkeramik und außergewöhnliche Bronzeobjekte. Die Führung beleuchtet seinen Werdegang in Deutschland und die Sammlungsgeschichte des Museums in den Jahren der Weimarer Republik.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Applikation in Form eines Drachen, China, Zeit der Streitenden Reiche (475 - 221 v. Chr.) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Kurs: Qigong meets Art
Samstag, 28. September, 11:30 - 16:30 Uhr
mehr

Die langsamen und fließenden Bewegungen des Qigong sind seit über zwei Jahrtausenden wichtiger Bestandteil der chinesischen Medizin. Im Tageskurs lernen Sie die Grundlagen und einführende praktische Übungen des Qigong Yangsheng, nach dem Lehrsystem von Prof. Jiao Guorui, kennen. Die Übungen wechseln ab mit Betrachtungen zur chinesischen Kunst- und Kulturgeschichte in den Ausstellungsräumen des Museums.
Der Workshop ist für Teilnehmer*innen ohne Vorkenntnisse geeignet. Die praktischen Übungen finden bei geeigneter Witterung draußen statt. Bitte denken Sie an bequeme Schuhe und Kleidung. 

Foto: Jiao Guorui © Medizinische Gesellschaft für Qigong Yangsheng e.V.

Referent: Martha Bank, Caroline Stegmann-Rennert | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 35,00 € | ermäßigt: 22,50 € | Material: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 23.09.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Führung: Die Welt der Literaten
Sonntag, 29. September, 12:00 Uhr
mehr

Die chinesische Kultur wurde stark von den Idealen, Wertvorstellungen und der Ästhetik einer Literatenelite geprägt. Dies zeigt sich zum Beispiel in der Vorliebe für bestimmte Materialien, Bildinhalte und Gestaltungen. Zahlreiche Objekte der Sammlung spiegeln dies wider. Dazu zählen auch bizarr geformte Zierfelsen, Malereien mit besonderen Sujets sowie Objekte der angewandten Kunst aus hochgeschätzten Materialien wie Bronze, Porzellan und Edelhölzern. In der Führung lernen Sie ausgewählte Sammlungsstücke und ihre Bedeutung im Kontext der chinesischen Gelehrtenkultur kennen. 

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Ren Yi (1840-1896), Mi Fu verbeugt sich vor einem Fels, Albumblatt, Qing-Dynastie, datiert 1887 © RBA Köln/Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Bizarre Schönheiten | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Oktober

Vortrag: Der Berliner Kunstmarkt während der Weimarer Republik
Donnerstag, 03. Oktober, 19:00 - 20:00 Uhr | Programm plus
mehr

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Deutschen China-Gesellschaft (DCG) 

Referent: Dr. Jirka-Schmitz | Treffpunkt: Vortragssaal | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museum für Ostasiatische Kunst | | Teilnahme: kostenlos

Führung: 东亚艺术宝藏库巡礼 (Führung in chinesischer Sprache)
Samstag, 05. Oktober, 14:00 Uhr
mehr

科隆东亚艺术博物馆1913年向公众开幕,是欧洲第一座以东亚艺术为主体的博物馆。至今它仍然是德国最重要的东亚艺术宝藏之一。走进由著名建筑师前川国男(Maekawa Kunio)设计的这座融合东亚与现代风格的建筑,欣赏雕塑家流政之(Nagare Masayuki)精心打造的日式庭园,来场馆藏精品巡礼吧。您将在多样的艺术主题、媒材、形式与展览中,领略悠久绚丽的东亚艺术风貌。

导览活动名额有限, 请尽早报名. 东亚艺术博物馆的门票为 9.50 / 5.50 欧元.请直接于当日的购票柜台报名。

Foto: Im japanischen Innengarten des Museums © MOK Köln/ A. Malinka, Düsseldorf

 

Referent: 张真 (Zhen ZHANG) | Treffpunkt: 博物馆大厅 | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt Anmeldung bis: 01.10.2024
Anmeldung

Workshop: Kalligrafie-Werkstatt zum Herbstmond
Samstag, 05. Oktober, 14:00 - 16:00 Uhr | Kinderwerkstatt
mehr

Im Herbst feiern viele Menschen in China, Japan und Korea gemeinsam mit ihrer Familie oder mit Freund*innen ein besonderes Fest zu Ehren des Vollmondes. Bei dem Workshop erfährst du mehr über die mit dem Mondfest verbundenen Geschichten und Bräuche. Mit ein wenig Übung schreibst du ein chinesisches Herbstgedicht mit Tusche und Pinsel auf Papier - so wie es Menschen in Ostasien schon seit vielen Jahrhunderten tun.

Foto: Kalligrafie-Workshop für Kinder © A. Dekubanowski

Referent: Anna Sellmann | Zielgruppe: Kinder 9 bis 13 | Kosten: 9,00 € | Material: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 03.10.2024
Anmeldung

Mitmachführung : Woche des Sehens: Achtsames Sehen und ostasiatische Kunst
Freitag, 11. Oktober, 15:00 - 16:30 Uhr | Programm plus
mehr

In unserem von digitalen Medien geprägten Alltag werden unsere Augen einseitig genutzt und häufig überstrapaziert. Dies hat Auswirkungen auf unsere Sehfähigkeit und unser allgemeines Wohlbefinden. Mit gezielten Übungen aus dem ganzheitlichen Sehtraining schulen Sie daher zunächst Ihre Augen. Dadurch lernen Sie, die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche der Exponate zu lenken. Das bewusste Variieren der eigenen Seh- und Sichtweisen führt zu einem inhaltlichen Austausch über ausgewählte Exponate. In der Veranstaltung lernen Sie unterschiedliche Aspekte des Sehens und ausgewählte Objekte kennen.

Foto: Blick in die Japan-Ausstellung © RBA Köln / Joschua Rohloff

Referent: Gerlinde Riese (Sehtrainerin), Caroline Stegmann-Rennert | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 4,50 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt Anmeldung bis: 06.10.2024
Anmeldung

Kurs: Shōdo — Japanische Kalligrafie (Wochenendkurs)
Samstag, 12. Oktober, 12:00 - 16:00 Uhr
mehr

Sa 12.10. und So 13.10., 12:00 bis 16:00

Shōdo, der Weg der Schrift, meint viel mehr als dekoratives Schönschreiben. Kalligrafie gilt in Japan als hoch angesehene Kunstform. Sie schult die Konzentrationsfähigkeit, bündelt die innewohnenden Kräfte und bringt sie nach entsprechender innerer Sammlung durch die Niederschrift der Zeichen sichtbar zum Ausdruck. Shodō erfolgt daher idealerweise in entspannter, meditativer Stille. Neben der Kalligrafie-Technik erfahren Sie im Kurs auch etwas über unterschiedlichen Schriftarten des Japanischen (Kanji, Hiragana, Katakana) und Varianten der Zeichenschrift Kanji. Der Umgang mit Pinsel und Tusche erfolgt mit original ostasiatischen Materialien. Für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse geeignet.

Foto: Kalligrafie, Rie Wada © Rie WADA

Referent: Rie WADA | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 56,00 € | ermäßigt: 36,00 € | Material: 12,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 06.10.2024
Anmeldung

Führung: Kunst ist das Programm! Alfred Salmony und die Sammlung des MOK
Sonntag, 13. Oktober, 12:00 Uhr
mehr

Alfred Salmony (1890 -1958) war in der Zeit der Weimarer Republik der erste Stellvertretende Direktor am Museum für Ostasiatische Kunst Köln. Vor dem Nationalsozialistischen Regime floh er 1933 über Frankreich nach Amerika. Neben den von Salmony wissenschaftlich bearbeiteten buddhistischen Skulpturen, präsentiert die Ausstellung die von ihm für die Sammlung erworbene Kunstwerke. Darunter sind kostbare Jaden, chinesische Frühkeramik und außergewöhnliche Bronzeobjekte. Die Führung beleuchtet seinen Werdegang in Deutschland und die Sammlungsgeschichte des Museums in den Jahren der Weimarer Republik.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Applikation in Form eines Drachen, China, Zeit der Streitenden Reiche (475 - 221 v. Chr.) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Kurs: Chinesische Kalligrafie — Konzeptschrift (caoshu)
Samstag, 19. Oktober, 11:15 - 16:15 Uhr
mehr

Sa 19.10. und So 20.10., 10:15-16:15

Die abstrakte Schönheit chinesischer Schriftzeichen fasziniert uns. Schriftkunst gilt in China als Spiegel des Menschen und als die vornehmste aller Künste. Sie wurde früher von einer gebildeten Elite praktiziert, seien es Kaiser, Beamte, Dichter oder Mönche. Nach einer Einführung in die Schreibwerkzeuge und die Grundlagen der Pinselhaltung und -führung lernen Sie die Konzeptschrift kennen. Einzelne Striche sind verkürzt und fließen ineinander. So entstehen dynamische und kunstvolle Schriftbilder. Mit Pinsel und Tusche bringen Sie einfache Verse in Konzeptschrift auf's Papier. Für Anfänger*innen geeignet.

Gedicht in Konzeptschrift, Zhu Yunming (1460-1526), China, Ming-Dynastie, um 1500, Tusche auf Papier, Foto: RBA Köln, Sabrina Walz

Referent: Shiou-lan JAN | Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 14.09.2024
Anmeldung

Führung: Religiöse Kunst aus Japan
Sonntag, 20. Oktober, 12:00 Uhr
mehr

In Japan sind die beiden Religionen – Shintō und Buddhismus – verbreitet und teilweise auch eng miteienander verwoben. Die Einführung und Verbreitung des Buddhismus in Japan brachte seit dem sechsten Jahrhundert ein reiches Repertoire an Bildern, Musik und Liturgie vom asiatischen Festland mit sich. Unterschiedliche buddhistische Schulrichtungen haben seitdem über Jahrhunderte die religiöse Kunst geprägt. Der Buddhismus traf auf das einheimische Glaubenssystem des Shintō (Weg der Götter), in welchem die Verehrung der Götter (kami) eng mit der Natur, mit Bergen, Bäumen und Wasser verbunden ist. In der Führung lernen Sie die Vielfalt religiöser Bildwerke aus der Japan-Sammlung kennen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Blick in die Ausstellung © RBA Köln / Joschua Rohloff

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Götter, Geister und Dämonen | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Führung: Скарбниця мистецтва Східної Азії – Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens (екскурсія німецькою та українською мовами /Führung in deutscher und ukrainischer Sprache)
Sonntag, 20. Oktober, 15:30 Uhr
mehr

Найстаріший музей східноазійського мистецтва в Німеччині демонструє старі та нові роботи з Китаю, Кореї та Японії. Під час екскурсії ви отримаєте огляд типових картин, а також матеріалів і технік, яким віддають перевагу у Східній Азії, таких як каліграфія, кераміка та бронза. Цікавою є і будівля музею: її спроектував архітектор Куніо Маекава (1905–1986), учень Ле Корбюзьє. Сучасна будівля натхненна японськими будівельними традиціями. Ми хочемо познайомити вас із найкрасивішими творами колекції німецькою та українською мовами та чекаємо на вас!

Das älteste Museum zu Ostasiatischer Kunst in Deutschland zeigt alte und neue Werke aus China, Korea und Japan. Bei einem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen sowie die in Ostasien bevorzugten Materialien und Techniken wie z.B. Kalligraphie, Keramik und Bronze. Auch das Museumsgebäude ist interessant: Entworfen wurde es vom Architekten Kunio Maekawa (1905–1986), einem Schüler Le Corbusiers. Das moderne Bauwerk ist durch japanische Bautraditionen inspiriert. Die schönsten Stücke aus der Sammlung möchten wir Ihnen in deutscher und ukrainischer Sprache nahebringen und freuen uns auf Ihren Besuch!

Кількість учасників обмежена. Щоб забезпечити місце, будь ласка, зареєструйтеся на нашому сайті принаймні за два дні до заходу. Чи є додаткові місця можна дізнатися в касі музею в день екскурсії.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Um sich einen Platz zu sichern, melden Sie sich bitte bis spätestens zwei Tage vor der Veranstaltung über unsere Website an. Ob es darüber hinaus noch verfügbare Plätze gibt, erfahren Sie am Tag der Führung vor Ort an der Museumskasse.

Foto: Das Museum für Ostasiatische Kunst Köln © MOK Köln / A. Malinka, Düsseldorf

Referent: Carolyn Kipper, Natalia Bahn | Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Fremdsprachige Angebote | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt Anmeldung bis: 17.10.2024
Anmeldung

Workshop: Glücks-Drachen – Upcycling-Workshop
Dienstag, 22. Oktober, 11:00 - 14:00 Uhr | Kinderwerkstatt
mehr

2024 ist das Jahr des Holz-Drachen. Unter den zwölf Jahrestieren ist der Drache das einzige mythologische Tier und eine Art Superstar. Er vereint die Eigenschaften und Kräfte zahlreicher Tiere in sich. Ob ganz groß in Tusche gemalt oder fast unsichtbar: in den Ausstellungen sind viele Drachen zu bestaunen. Möchtest du mehr darüber wissen? Dann mach mit bei unserem Drachen-Workshop! Wie sieht dein Glücks-Drache aus, den du aus Papprollen in unserer Werkstatt bastelst?

Foto: Kinderworkshop im Museum © C. Fehrenbach

Referent: Corinna Fehrenbach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder 9 bis 13 | Kosten: 10,50 € | Material: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 20.10.2024
Anmeldung

Workshop: Ikebana – Die japanische Kunst des Blumensteckens
Samstag, 26. Oktober, 14:00 - 16:30 Uhr
mehr

Ikebana hat seinen Ursprung in religiösen Blumenopfern. Zunächst nur von Priestern und Adligen praktiziert, verbreitete sich die Kunst des Blumensteckens bis ins 19. Jahrhundert in allen Schichten der japanischen Gesellschaft. In der Kunst des Ikebana kommt eine genaue Naturbeobachtung und die Liebe zu Natur und Pflanzen zum Ausdruck. Durch die Anleitung der qualifizierten Ikebana-Lehrerin Akiko Kaneko erhalten Sie zunächst eine Einführung in die Prinzipien des Ikebana der Ohara-Schule. Im Kurs erfahren Sie, wie sich Blumen, Zweige und Blätter im Einklang mit der Jahreszeit harmonisch miteinander arrangieren lassen. So erleben Sie Ästhetik und Harmonie dieser japanischen Kunstform unmittelbar. Für Teilnehmer*innen ohne Vorkenntnisse geeignet.

Bitte bringen Sie eine flache Keramikschale (Breite 20-30 cm/Höhe 5-8 cm) sowie eine kleine Gartenschere mit.

Ikebana, Foto und © Akiko Kaneko

Referent: Akiko KANEKO | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 17,50 € | ermäßigt: 11,50 € | Material: 12,00 € | Eine Veranstaltung zu: Blumen für Frieda | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 14.10.2024
Anmeldung

Führung: Kunst ist das Programm! Alfred Salmony und die Sammlung des MOK
Sonntag, 27. Oktober, 12:00 Uhr
mehr

Alfred Salmony (1890 -1958) war in der Zeit der Weimarer Republik der erste Stellvertretende Direktor am Museum für Ostasiatische Kunst Köln. Vor dem Nationalsozialistischen Regime floh er 1933 über Frankreich nach Amerika. Neben den von Salmony wissenschaftlich bearbeiteten buddhistischen Skulpturen, präsentiert die Ausstellung die von ihm für die Sammlung erworbene Kunstwerke. Darunter sind kostbare Jaden, chinesische Frühkeramik und außergewöhnliche Bronzeobjekte. Die Führung beleuchtet seinen Werdegang in Deutschland und die Sammlungsgeschichte des Museums in den Jahren der Weimarer Republik.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Applikation in Form eines Drachen, China, Zeit der Streitenden Reiche (475 - 221 v. Chr.) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Kurator*innenführung: Alfred Salmony und die Sammlung des MOK
Donnerstag, 31. Oktober, 16:00 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Die Kuratorin der Ausstellung, Dr. Petra Rösch, führt durch die Sonderausstellung: Kunst ist das Programm!.

Foro: Tigerkopf, Bronze mit Silbereinlagen, China, 3. Jh. v.Chr.  © RBA Köln 

Referent: Dr. Petra Rösch | Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museum für Ostasiatische Kunst | | zzgl. Eintritt

November

Führung: Kunst ist das Programm! Alfred Salmony und die Sammlung des MOK
Sonntag, 03. November, 12:00 Uhr
mehr

Alfred Salmony (1890 -1958) war in der Zeit der Weimarer Republik der erste Stellvertretende Direktor am Museum für Ostasiatische Kunst Köln. Vor dem Nationalsozialistischen Regime floh er 1933 über Frankreich nach Amerika. Neben den von Salmony wissenschaftlich bearbeiteten buddhistischen Skulpturen, präsentiert die Ausstellung die von ihm für die Sammlung erworbene Kunstwerke. Darunter sind kostbare Jaden, chinesische Frühkeramik und außergewöhnliche Bronzeobjekte. Die Führung beleuchtet seinen Werdegang in Deutschland und die Sammlungsgeschichte des Museums in den Jahren der Weimarer Republik.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Applikation in Form eines Drachen, China, Zeit der Streitenden Reiche (475 - 221 v. Chr.) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Eine Veranstaltung zu: „Kunst ist das Programm!“ | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Vortrag: Who is who? Besondere Persönlichkeiten der ostasiatischen Kulturgeschichte — Online-Vortrag
Dienstag, 05. November, 18:00 - 19:30 Uhr | Programm plus
mehr

Lernen Sie besondere, oftmals witzige und skurille Persönlichkeiten der ostasistischen Kulturgeschichte kennen. Ob historisch oder legendär: Häufig lassen sie sich an besonderen Merkmalen und bestimmten Darstellungsweisen erkennen. 

Während der Online-Präsentation treffen Sie in Werken aus China und Japan auf bedeutsame Protagonist*innen der Kulturgeschichte und erfahren Interessantes über ihre Lebens- und Wirkungsgeschichten. Zwischendurch und im Anschluss ist Zeit für Ihre Fragen und Anmerkungen.

((Hier geht es zum Online Vortrag "Who is who? Persönlichkeiten der ostasiatischen Kulturgeschichte"))

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Abbildung: Nishimura Shigenaga, Der Dämonenaustreiber Shōki, Japan, Edo-Zeit (1603-1868), frühe 1750er Jahre © RBA Köln

Referent: Carolyn Kipper | Treffpunkt: BigBlueButton | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Führung: Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick
Donnerstag, 07. November, 17:30 - 18:30 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Besondere Merkmale ostasiatischer Gestaltung finden sich bereits in der Museumsarchitektur nach Plänen von Kunio Maekawa (1905–1986) und beim japanischen Innengarten, der vom Bildhauer Masayuki Nagare (1923 -2018) konzipiert wurde. Bei einem Rundgang durch die Ausstellungen erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen und Motive und die in Ostasien bevorzugten Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt. 

Blick in den Innengarten  Foto und ©: A. Malinka, Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | | Freier Eintritt für Kölner*innen Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Führung: Tiere im Museum
Sonntag, 10. November, 11:00 Uhr | Familienführung
mehr

Auf vielen Kunstwerken kannst du Tiere entdecken, die sehr unterschiedlich dargestellt werden. Einige kennst du vielleicht aus dem Zoo oder aus dem Urlaub. Bei manchen Tieren handelt es sich allerdings um reine Phantasiewesen. Woran kannst du das erkennen? Möchtest du bei einem Rundgang mehr erfahren?

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme  berechtigt.

Foto: Götterpferd (shinme) mit Knecht in Japan-Präsenation, (Detail), Japan, mittlere Edo-Zeit, 18. Jahrhundert © RBA Köln, Joshua Rohloff

Referent: Carolyn Kipper | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder ab 5 Jahren | | Freier Eintritt für Kinder. Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Führung: Religiöse Kunst aus Japan
Sonntag, 10. November, 12:00 Uhr
mehr

In Japan sind die beiden Religionen – Shintō und Buddhismus – verbreitet und teilweise auch eng miteienander verwoben. Die Einführung und Verbreitung des Buddhismus in Japan brachte seit dem sechsten Jahrhundert ein reiches Repertoire an Bildern, Musik und Liturgie vom asiatischen Festland mit sich. Unterschiedliche buddhistische Schulrichtungen haben seitdem über Jahrhunderte die religiöse Kunst geprägt. Der Buddhismus traf auf das einheimische Glaubenssystem des Shintō (Weg der Götter), in welchem die Verehrung der Götter (kami) eng mit der Natur, mit Bergen, Bäumen und Wasser verbunden ist. In der Führung lernen Sie die Vielfalt religiöser Bildwerke aus der Japan-Sammlung kennen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Blick in die Ausstellung © RBA Köln / Joschua Rohloff

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Götter, Geister und Dämonen | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Workshop: Chinesische Teezeremonie
Sonntag, 10. November, 12:30 - 16:30 Uhr
mehr

Die Vielfalt des chinesischen Tees mit allen Sinnen erfahren: Nach einer Einführung in die Geschichte und Herstellung des Tees in China und einem Rundgang durch die Ausstellung verkosten Sie verschiedene Teesorten und genießen dazu passende Snacks. 

Foto: Chinesische Teezeremonie im Museum © Museumsdienst Köln

Referent: Claudia Grötzebach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 28,00 € | ermäßigt: 18,00 € | Material: 10,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 05.11.2024
Anmeldung Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Kurs: Mein Blick auf Kunst
Dienstag, 12. November, 14:00 - 16:30 Uhr
mehr

Unsere Wahrnehmung von Kunst ist individuell geprägt von unseren Lebenserfahrungen und Lebenseinstellungen. Wer sich konzentriert auf ein Kunstwerk einlässt, öffnet den Blick auf sich selbst. Der Kurs beginnt mit einem kreativen Prozess, der Sie auf die individuelle Begegnung mit einem ausgewählten Kunstwerk vorbereitet.
Sie benötigen keine Vorkenntnisse, sondern bringen sich durch Ihre persönlichen Erfahrungen und Erlebniswelten ein. Zur Abrundung erhalten Sie kunsthistorische Informationen zu Werk und Künstler*in als Handout.

Abbildung: Leiko Ikemura (*1951): Usagi Kannon II, Bronze, H. ca. 330 cm, Deutschland, 2013/14, © VG Bildkunst, Foto: Alexandra Malinka, Düsseldorf

Referent: Dr. Birgitt Aldermann | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 15,00 € | ermäßigt: 9,00 € | Material: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 07.11.2024
Anmeldung

Kurs: Chinesische Tuschmalerei — Die Darstellung von Menschen in der Landschaft
Samstag, 16. November, 11:15 - 16:15 Uhr
mehr

Sa 16.11. und So 17.11., 11:15-16:15

In der chinesischen Landschaftsmalerei geht es nicht um die Darstellung realer Landschaften, sie ist vielmehr Ausdruck der Verbundenheit mit der Natur und ein Gleichnis für die menschliche Seele. Dieser Kurs bietet Ihnen einen Einblick in die Darstellung von Menschen innerhalb einer Landschaft. Anschließend bringen Sie mit dem Pinsel und Tusche Ihre eigenen Interpretationen zum Ausdruck. Der Kurs eignet sich für Teilnehmer*innen ohne Vorkenntnisse.

Landschaft, Wen Zhengming (1470-1559) (zugeschrieben), China, Foto: RBA Köln / Nina Siefke

Referent: Shiou-Lan JAN | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 11.11.2024
Anmeldung

Führung: Die Korea- und Japan-Galerien
Donnerstag, 21. November, 15:00 Uhr | SeniorenTreff
mehr

Die beiden Galerien zeigen wechselnde Präsentationen mit besonderen Stücken der Korea- und Japansammlung, die zum Teil schon vom Gründerehepaar Adolf und Frieda Fischer in Ostasien erworben wurden. Bei dem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen Ausstellungen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Blick in die Korea-Galerie © A. Malinka/Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Kurs: Shōdo — Japanische Kalligrafie (Wochenendkurs)
Samstag, 30. November, 12:00 - 16:00 Uhr
mehr

Sa 30.11. und So 01.12., 12:00-16:00

Shōdo, der Weg der Schrift, meint viel mehr als dekoratives Schönschreiben. Kalligrafie gilt in Japan als hoch angesehene Kunstform. Sie schult die Konzentrationsfähigkeit, bündelt die innewohnenden Kräfte und bringt sie nach entsprechender innerer Sammlung durch die Niederschrift der Zeichen sichtbar zum Ausdruck. Shodō erfolgt daher idealerweise in entspannter, meditativer Stille. Neben der Kalligrafie-Technik erfahren Sie im Kurs auch etwas über unterschiedlichen Schriftarten des Japanischen (Kanji, Hiragana, Katakana) und Varianten der Zeichenschrift Kanji. Der Umgang mit Pinsel und Tusche erfolgt mit original ostasiatischen Materialien. Für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse geeignet.

Foto: Kalligrafie, Foto und ©: Rie WADA

Referent: Rie WADA | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 56,00 € | ermäßigt: 36,00 € | Material: 12,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 24.11.2024
Anmeldung

Dezember

Führung: Religiöse Kunst aus Japan
Sonntag, 01. Dezember, 12:00 Uhr
mehr

In Japan sind die beiden Religionen – Shintō und Buddhismus – verbreitet und teilweise auch eng miteienander verwoben. Die Einführung und Verbreitung des Buddhismus in Japan brachte seit dem sechsten Jahrhundert ein reiches Repertoire an Bildern, Musik und Liturgie vom asiatischen Festland mit sich. Unterschiedliche buddhistische Schulrichtungen haben seitdem über Jahrhunderte die religiöse Kunst geprägt. Der Buddhismus traf auf das einheimische Glaubenssystem des Shintō (Weg der Götter), in welchem die Verehrung der Götter (kami) eng mit der Natur, mit Bergen, Bäumen und Wasser verbunden ist. In der Führung lernen Sie die Vielfalt religiöser Bildwerke aus der Japan-Sammlung kennen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Blick in die Ausstellung © RBA Köln / Joschua Rohloff

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Götter, Geister und Dämonen | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Führung: Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick
Donnerstag, 05. Dezember, 17:30 - 18:30 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Besondere Merkmale ostasiatischer Gestaltung finden sich bereits in der Museumsarchitektur nach Plänen von Kunio Maekawa (1905–1986) und beim japanischen Innengarten, der vom Bildhauer Masayuki Nagare (1923 -2018) konzipiert wurde. Bei einem Rundgang durch die Ausstellungen erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen und Motive und die in Ostasien bevorzugten Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt. 

Blick in den Innengarten  Foto und ©: A. Malinka, Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | | Freier Eintritt für Kölner*innen Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Kurs: Porzellan für die festliche Tafel
Donnerstag, 05. Dezember, 19:00 - 21:30 Uhr | Adventsprogramm
mehr

Inspiriert von den Exponaten der ostasiatischen Porzellansammlung können Sie in unserer Werkstatt selbst Dekore und Muster entwerfen und Teller mit Porzellanmalerei gestalten: als Adventsschmuck, für die festliche Weihnachtstafel oder als Geschenk. Lassen Sie sich zu eigenen Unikaten anregen! Der Kurs ist auch für Anfänger*innen geeignet.

Abbildung: Kumme, China, Jingdezhen, Qing-Dynastie, Yongzheng-Periode (1722-1735), Porzellan, Foto: RBA Köln

Referent: Corinna Fehrenbach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 15,00 € | ermäßigt: 9,00 € | Material: 4,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 29.11.2024
Anmeldung

Vortrag: Die Rolle der Missionare bei der Vermittlung chinesischer Klassiker nach Europa
Donnerstag, 05. Dezember, 19:00 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Referent: Prof. Dr. Claudia Collani | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: 德中協會 ∙ DEUTSCHE CHINA-GESELLSCHAFT (DCG) | | Teilnahme: kostenlos

Kurs: Chinesische Kalligrafie (shufa) — Glückverheißende Kalligrafie zum Jahreswechsel
Samstag, 07. Dezember, 11:15 - 16:15 Uhr
mehr

Sa 7.12. und So 8.12., 11:15-16:15

Die abstrakte Schönheit chinesischer Schriftzeichen fasziniert uns. Schriftkunst gilt in China als Spiegel des Menschen und als die vornehmste aller Künste. Sie wurde früher von einer gebildeten Elite praktiziert, seien es Kaiser, Beamte, Dichter*innen oder Mönche. Nach einer Einführung in die Schreibwerkzeuge und die Grundlagen der Pinselhaltung und -führung lernen Sie die Grundstriche der Schriftzeichen kennen. Diesmal bringen Sie Glück verheißende Schriftzeichen auf rotes, mit Gold verziertes Papier, das in der chinesischen Kultur auch heute noch zum Jahreswechsel, als Neujahrsgruß und Dekoration verwendet wird. Für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnsse geeigent. 

Chinesische Kalligrafie, Foto: Shiou-Lan JAN

Referent: Shiou-Lan JAN | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 02.12.2024
Anmeldung

Führung: Japan in den Radierungen Tanaka Ryōheis
Sonntag, 08. Dezember, 12:00 Uhr
mehr

Tanaka Ryōheis (1933-2019) Radierungen in Schwarzweiß und teils zarten, teils kräftigeren Farben zeigen ein ländliches Japan mit traditionellen Bauernhäusern und Tempeln sowie Naturlandschaften. Dabei fängt Tanaka nicht nur die vergängliche Schönheit, sondern auch den Verfall einer untergehenden Welt ein. Seine Motive und Inspiration fand er in den noch nicht modernisierten Gebieten um Kyōto. Die dort entstandenen Skizzen verwandelte er in seinem Atelier in Vorlagen für seine Drucke. Die unterschiedlichen Texturen der architektonischen Elemente aus Schilf, Holz , Lehm und anderen Naturmaterialien werden in seinen Drucken nahezu greifbar.

Abbildung: Tanaka Ryohei (1933-2019), LEHMMAUER 土塀, Japan ,1994, Radierung und Aquatinta ©Copyright 2019 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Workshop: Origami-Karten zu Weihnachten oder Neujahr
Samstag, 14. Dezember, 14:00 - 16:00 Uhr | Kinderwerkstatt
mehr

Warum ist in  Japan das Neujahrsfest wichtiger als bei uns Weihnachten? Und wann und wie wird es dort überhaupt gefeiert? Heute erfährst du etwas über besondere Bräuche in  Japan an den Feiertagen. Danach bastelst du eine Karte mit Origami-Motiven. Diese kannst du zusammen mit deinen Weihnachts- oder Neujahrsgrüßen an Freunde oder deine Familie schicken.

 Abbildung: Teller, Putzen zum Jahresende (Osoji), Japan, Meiji-Zeit (1868-1912) Foto und ©: Daniel Suebsman

Referent: Anna Sellmann | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder 9 bis 13 | Kosten: 9,00 € | Material: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 12.12.2024
Anmeldung

Kurs: Porzellan für die festliche Tafel
Sonntag, 15. Dezember, 11:30 - 14:30 Uhr | Adventsprogramm
mehr

Inspiriert von den Exponaten der ostasiatischen Porzellansammlung können Sie in unserer Werkstatt selbst Dekore und Muster entwerfen und Teller mit Porzellanmalerei gestalten: als Adventsschmuck, für die festliche Weihnachtstafel oder als Geschenk. Lassen Sie sich zu eigenen Unikaten anregen! Der Kurs ist auch für Anfänger*innen geeignet.

Abbildung: Kumme, China, Jingdezhen, Qing-Dynastie, Yongzheng-Periode (1722-1735), Porzellan, Foto: RBA Köln

Referent: Corinna Fehrenbach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 21,00 € | ermäßigt: 13,50 € | Material: 4,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 09.12.2024
Anmeldung

Führung: Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick
Sonntag, 15. Dezember, 12:00 Uhr
mehr

Besondere Merkmale ostasiatischer Gestaltung finden sich bereits in der Museumsarchitektur nach Plänen von Kunio Maekawa (1905–1986) und beim japanischen Innengarten, der vom Bildhauer Masayuki Nagare (1923 -2018) konzipiert wurde. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen und Motive und die in Ostasien bevorzugten Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Blick in den Innengarten, Foto und ©:  A. Malinka, Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Führung: Скарбниця мистецтва Східної Азії – Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens (екскурсія німецькою та українською мовами /Führung in deutscher und ukrainischer Sprache)
Sonntag, 15. Dezember, 15:30 Uhr
mehr

Найстаріший музей східноазійського мистецтва в Німеччині демонструє старі та нові роботи з Китаю, Кореї та Японії. Під час екскурсії ви отримаєте огляд типових картин, а також матеріалів і технік, яким віддають перевагу у Східній Азії, таких як каліграфія, кераміка та бронза. Цікавою є і будівля музею: її спроектував архітектор Куніо Маекава (1905–1986), учень Ле Корбюзьє. Сучасна будівля натхненна японськими будівельними традиціями. Ми хочемо познайомити вас із найкрасивішими творами колекції німецькою та українською мовами та чекаємо на вас!

Das älteste Museum zu Ostasiatischer Kunst in Deutschland zeigt alte und neue Werke aus China, Korea und Japan. Bei einem Rundgang erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen sowie die in Ostasien bevorzugten Materialien und Techniken wie z.B. Kalligraphie, Keramik und Bronze. Auch das Museumsgebäude ist interessant: Entworfen wurde es vom Architekten Kunio Maekawa (1905–1986), einem Schüler Le Corbusiers. Das moderne Bauwerk ist durch japanische Bautraditionen inspiriert. Die schönsten Stücke aus der Sammlung möchten wir Ihnen in deutscher und ukrainischer Sprache nahebringen und freuen uns auf Ihren Besuch!

Кількість учасників обмежена. Щоб забезпечити місце, будь ласка, зареєструйтеся на нашому сайті принаймні за два дні до заходу. Чи є додаткові місця можна дізнатися в касі музею в день екскурсії.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Um sich einen Platz zu sichern, melden Sie sich bitte bis spätestens zwei Tage vor der Veranstaltung über unsere Website an. Ob es darüber hinaus noch verfügbare Plätze gibt, erfahren Sie am Tag der Führung vor Ort an der Museumskasse.

Foto: Das Museum für Ostasiatische Kunst Köln © MOK Köln / A. Malinka, Düsseldorf

Referent: Carolyn Kipper, Natalia Bahn | Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Fremdsprachige Angebote | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt Anmeldung bis: 12.12.2024
Anmeldung

Führung: Form und Inhalt – Basiswissen zur Kunst Ostasiens
Freitag, 27. Dezember, 15:00 - 16:30 Uhr | Programm plus
mehr

Was sind typische Bildthemen, Formate, Materialien und Techniken der Werke aus China Japan und Korea? Die umfangreiche Spezialsammlung des Kölner Museums für Ostasiatische Kunst beherbergt religiöse Plastik und Malerei, Tuschekunst, sowie Objekte aus kostbaren Materialien wie Porzellan, Bronze, Seide und Lack. Am Beispiel ausgewählter Exponate aus unterschiedlichen Ausstellungsbereichen erhalten Sie einen fundierten Einblick in verschiedene Gattungen und Formate der ostasiatischen Kunst. Bezüge zur Kulturgeschichte werden deutlich.

Foto: Gion-Fest, Anonym, Zweiteiliger Stellschirm, Japan, Edo-Zeit, Spätere Kan'ei-Ära (1624-1644), © RBA Köln

Referent: Ulrike Michel | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 4,50 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt Anmeldung bis: 19.12.2024
Anmeldung

Januar

Führung: Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick
Donnerstag, 02. Januar, 17:30 - 18:30 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Besondere Merkmale ostasiatischer Gestaltung finden sich bereits in der Museumsarchitektur nach Plänen von Kunio Maekawa (1905–1986) und beim japanischen Innengarten, der vom Bildhauer Masayuki Nagare (1923 -2018) konzipiert wurde. Bei einem Rundgang durch die Ausstellungen erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen und Motive und die in Ostasien bevorzugten Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt. 

Blick in den Innengarten  Foto und ©: A. Malinka, Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | | Freier Eintritt für Kölner*innen Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Vortrag: Alternative gesellschaftliche Organisationsformen am Beispiel des chinesischen Sozialkreditsystems und ihre Übertragbarkeit auf Deutschland
Donnerstag, 02. Januar, 19:00 Uhr
mehr

 Neben der Frage, welche Form das viel besprochene Sozialkreditsystem in der VR China nun tatsächlich angenommen hat, bleibt die weitere, wie sich eine solche Einrichtung zu vergleichbaren in den USA und in Europa verhält. Dazu werden grundsätzliche Unterschiede zur Frage der Datenhoheit und des Datenschutzes zur Sprache kommen.

Referent: Prof. Dr. Martin Warnke | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: 德中協會 ∙ DEUTSCHE CHINA-GESELLSCHAFT (DCG) |

Führung: Religiöse Kunst aus Japan
Sonntag, 05. Januar, 12:00 Uhr
mehr

In Japan sind die beiden Religionen – Shintō und Buddhismus – verbreitet und teilweise auch eng miteienander verwoben. Die Einführung und Verbreitung des Buddhismus in Japan brachte seit dem sechsten Jahrhundert ein reiches Repertoire an Bildern, Musik und Liturgie vom asiatischen Festland mit sich. Unterschiedliche buddhistische Schulrichtungen haben seitdem über Jahrhunderte die religiöse Kunst geprägt. Der Buddhismus traf auf das einheimische Glaubenssystem des Shintō (Weg der Götter), in welchem die Verehrung der Götter (kami) eng mit der Natur, mit Bergen, Bäumen und Wasser verbunden ist. In der Führung lernen Sie die Vielfalt religiöser Bildwerke aus der Japan-Sammlung kennen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Blick in die Ausstellung © RBA Köln / Joschua Rohloff

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Eine Veranstaltung zu: Götter, Geister und Dämonen | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Vortrag: Partytime! Ostasiatische Fest- und Feiertage in der Kunst — Online-Vortrag
Dienstag, 14. Januar, 18:00 - 19:30 Uhr | Programm plus
mehr

Chinesisches Neujahr, Tanabata, O-Bon und Chuseok: In Ostasien finden im Jahresverlauf zahlreiche religiös, philosophisch oder astronomisch begründete Feiertage statt, die bis heute für viele Menschen eine wichtige soziale, rituelle und identitätsstiftende Funktion haben. Zudem spielen bei den farbigen Festen auch touristische und familiäre Aspekte eine nicht zu unterschätzende Rolle. Erleben Sie bequem von zu Hause aus die bunte Welt der ostasiatischen Festtage!

In der Präsentation lernen Sie unterschiedliche Werke kennen, die aus China, Korea und Japan stammen. Zwischendurch und im Anschluss ist Zeit für Ihre Fragen, Anmerkungen und für einen Austausch.

Hier geht es zum Online-Vortrag "Partytime. Ostasiatische Fest - und Feiertage in der Kunst"

Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Abbildung: Utagawa Toyohiro, Schönheit an Neujahr, Japan, frühes 19. Jhd. © RBA Köln, Sabrina Walz  

Referent: Carolyn Kipper | Treffpunkt: BigBlueButton | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Technik: Caroline Stegmann-Rennert (Technik) | | Teilnahme: kostenlos

Kurs: Shōdo — Japanische Kalligrafie (Wochenendkurs)
Samstag, 18. Januar, 12:00 - 16:00 Uhr
mehr

Sa 18.1. und So 19.1., 12:00-16:00

Shōdo, der Weg der Schrift, meint viel mehr als dekoratives Schönschreiben. Kalligrafie gilt in Japan als hoch angesehene Kunstform. Sie schult die Konzentrationsfähigkeit, bündelt die innewohnenden Kräfte und bringt sie nach entsprechender innerer Sammlung durch die Niederschrift der Zeichen sichtbar zum Ausdruck. Shodō erfolgt daher idealerweise in entspannter, meditativer Stille. Neben der Kalligrafie-Technik erfahren Sie im Kurs auch etwas über unterschiedlichen Schriftarten des Japanischen (Kanji, Hiragana, Katakana) und Varianten der Zeichenschrift Kanji. Der Umgang mit Pinsel und Tusche erfolgt mit original ostasiatischen Materialien. Für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse geeignet.

Foto: Kalligrafie, Rie Wada © Rie WADA

Referent: Rie WADA | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 56,00 € | ermäßigt: 36,00 € | Material: 12,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 12.01.2025
Anmeldung

Führung: Japan in den Radierungen Tanaka Ryōheis
Sonntag, 19. Januar, 12:00 Uhr
mehr

Tanaka Ryōheis (1933-2019) Radierungen in Schwarzweiß und teils zarten, teils kräftigeren Farben zeigen ein ländliches Japan mit traditionellen Bauernhäusern und Tempeln sowie Naturlandschaften. Dabei fängt Tanaka nicht nur die vergängliche Schönheit, sondern auch den Verfall einer untergehenden Welt ein. Seine Motive und Inspiration fand er in den noch nicht modernisierten Gebieten um Kyōto. Die dort entstandenen Skizzen verwandelte er in seinem Atelier in Vorlagen für seine Drucke. Die unterschiedlichen Texturen der architektonischen Elemente aus Schilf, Holz , Lehm und anderen Naturmaterialien werden in seinen Drucken nahezu greifbar.

Abbildung: Tanaka Ryohei (1933-2019), LEHMMAUER 土塀, Japan ,1994, Radierung und Aquatinta ©Copyright 2019 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Kurs: Japanische Motive und europäische Druckkunst
Samstag, 25. Januar, 11:00 - 17:00 Uhr
mehr

Sa 25.1. und So 26.1., 11:00-17:00 Uhr

Der praktisch-gestalterische Kurs findet am ersten Tag im Museum und am zweiten Tag in der Kölner Graphikwerkstatt statt. So haben Sie die Möglichkeit, nach einer Einführung in die Ausstellung zum Künstler „Tanaka Ryõhei“, einer ersten Ideenentwicklung und Übungen in der Museumswerkstatt am zweiten Kurstag in einer voll ausgestatteten Künstler*innen-Werkstatt (Kölner Graphikwerkstatt) an der Umsetzung eigener Entwürfe zu arbeiten. Der Kreativort außerhalb des Museums bietet Ihnen die besondere Gelegenheit, unter Anleitung des Grafikkünstlers Andreas Vietz  die in einer Grafikwerkstatt angewandten künstlerische Verfahren, Materialien und Geräte (Druckpresse) kennenzulernen und unter künstlerischer Anleitung für die Umsetzung Ihrer eigenen kreativen Arbeiten (Drucke) zu nutzen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Kölner Graphikwerkstatt e.V.

Bitte beachten Sie: Der erste Kurstag (Samstag) findet im Museum für Ostasiatische Kunst statt. Der zweite Kurstag (Sonntag) findet in der Kölner Graphikwerkstatt statt: Im Sionstal 17, 50676 Köln

Abbildung: Andreas Vietz, Zuckertusche/Vernis Mou/Aquatinta © Andreas Vietz

Referent: Andreas Vietz (Kölner Graphik-Werkstatt) | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 19.01.2025
Anmeldung

Führung: Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick
Sonntag, 26. Januar, 12:00 Uhr
mehr

Besondere Merkmale ostasiatischer Gestaltung finden sich bereits in der Museumsarchitektur nach Plänen von Kunio Maekawa (1905–1986) und beim japanischen Innengarten, der vom Bildhauer Masayuki Nagare (1923 -2018) konzipiert wurde. Bei einem Rundgang durch die Sammlung erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen und Motive und die in Ostasien bevorzugten Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Blick in den Innengarten, Foto und ©:  A. Malinka, Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Februar

Workshop: Ikebana – Die japanische Kunst des Blumensteckens
Samstag, 01. Februar, 14:00 - 16:30 Uhr
mehr

Ikebana hat seinen Ursprung in religiösen Blumenopfern. Zunächst nur von Priestern und Adligen praktiziert, verbreitete sich die Kunst des Blumensteckens bis ins 19. Jahrhundert in allen Schichten der japanischen Gesellschaft. In der Kunst des Ikebana kommt eine genaue Naturbeobachtung und die Liebe zu Natur und Pflanzen zum Ausdruck. Durch die Anleitung der qualifizierten Ikebana-Lehrerin Akiko Kaneko erhalten Sie zunächst eine Einführung in die Prinzipien des Ikebana der Ohara-Schule. Im Kurs erfahren Sie, wie sich Blumen, Zweige und Blätter im Einklang mit der Jahreszeit harmonisch miteinander arrangieren lassen. So erleben Sie Ästhetik und Harmonie dieser japanischen Kunstform unmittelbar. Für Teilnehmer*innen ohne Vorkenntnisse geeignet.

Bitte bringen Sie eine flache Keramikschale (Breite 20-30 cm/Höhe 5-8 cm) sowie eine kleine Gartenschere mit.

Ikebana, Foto und © Akiko Kaneko

Referent: Akiko KANEKO | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 17,50 € | ermäßigt: 11,50 € | Material: 12,00 € | Eine Veranstaltung zu: Blumen für Frieda | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 27.01.2025
Anmeldung

Führung: Japan in den Radierungen Tanaka Ryōheis
Sonntag, 02. Februar, 12:00 Uhr
mehr

Tanaka Ryōheis (1933-2019) Radierungen in Schwarzweiß und teils zarten, teils kräftigeren Farben zeigen ein ländliches Japan mit traditionellen Bauernhäusern und Tempeln sowie Naturlandschaften. Dabei fängt Tanaka nicht nur die vergängliche Schönheit, sondern auch den Verfall einer untergehenden Welt ein. Seine Motive und Inspiration fand er in den noch nicht modernisierten Gebieten um Kyōto. Die dort entstandenen Skizzen verwandelte er in seinem Atelier in Vorlagen für seine Drucke. Die unterschiedlichen Texturen der architektonischen Elemente aus Schilf, Holz , Lehm und anderen Naturmaterialien werden in seinen Drucken nahezu greifbar.

Abbildung: Tanaka Ryohei (1933-2019), LEHMMAUER 土塀, Japan ,1994, Radierung und Aquatinta ©Copyright 2019 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Führung: Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick
Donnerstag, 06. Februar, 17:30 - 18:30 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Besondere Merkmale ostasiatischer Gestaltung finden sich bereits in der Museumsarchitektur nach Plänen von Kunio Maekawa (1905–1986) und beim japanischen Innengarten, der vom Bildhauer Masayuki Nagare (1923 -2018) konzipiert wurde. Bei einem Rundgang durch die Ausstellungen erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen und Motive und die in Ostasien bevorzugten Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt. 

Blick in den Innengarten  Foto und ©: A. Malinka, Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | | Frier Eintritt für Kölner*innen Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Kurs: Chanoyu – Japanische Teezeremonie (Praxis-Kurs an 3 Terminen)
Donnerstag, 06. Februar, 18:00 - 20:30 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Do (3 Termine), 6.2., 6.3., 3.4., 18:00-20:30

Der dreiteilige Kurs vermittelt Ihnen eine Einführung in die japanische Teezeremonie und Einblicke in ihre Praxis. Es geht um die Klärung der Fragen: Was ist eine japanische Teezeremonie? Wie verhalte ich mich als Gast? Wie bewege ich mich im Teeraum? Wie bereite ich Tee zu? Welche Utensilien sind dafür nötig, und wie handhabe ich sie? Gemeinsam besprechen, üben und wiederholen wir die verschiedenen Rollen und Abläufe. Die Tee-Zubereitung ist sowohl traditionell auf Tatami-Matten als auch am Tisch möglich. 

Bitte bringen Sie saubere weiße Socken mit.

Foto: Anonym, Teezeremonie, Japan,1890er Jahre © Rheinsiches Bildarchiv Köln/Museum für Ostasiatische Kunst Köln

Referent: Dr. Marie-Luise Legeland | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 45,00 € | ermäßigt: 27,00 € | Material: 20,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 31.01.2025
Anmeldung

Lesung: "Wie der Kolonialismus in deutsche Wohnzimmer kam - am Beispiel ausgewählter chinesischer und Chinoiserie-Objekte"
Donnerstag, 06. Februar, 19:00 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Die Kunstkritikerin Nicola Kuhn stellt in  "Der chinesische Paravent " Artefakte vor, die viel über die Kolonialzeit erzählen. Von Missionaren, Militärs, Siedlern oder Händlern als Trophäen und Erinnerungsstücke mitgebracht, verbirgt sich hinter jedem Objekt immer auch die Tragödie eines besetzen Landes und seiner Menschen. Schon die in den ersten beiden Kapiteln erwähnten  "Fundstücke aus Tsingtau" bezeugen die extreme Gewalt, wie das vermeintlich friedliche Miteinander, radikale Ausbeutung, doch auch Versuche von Annäherung. Zu Wort kommen auch die heutigen Besitzer, die einen Umgang mit diesem Erbe finden müssen.Erzählerisch entwirft Nicola Kuhn so ein Panorama deutscher Kolonialherrschaft. Sie ist der Meinung: Nach einem Jahrhundert des Schweigens ist es Zeit, sich ein Bild zu machen. Welt und Wohnzimmer sind fulminant erzählerisch miteinander verbunden.

Im Anschluss an die Lesung findet ein Gespräch mit Dr. Daniel Suebsman, Kurator am Museum für Ostasiatische Kunst, statt.

Im Anschluss an die Veranstaltung wird Frau Kuhn ihr Werk signieren. 

Referent: Nicola Kuhn, Dr. Daniel Suebsman | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: 德中協會 ∙ DEUTSCHE CHINA-GESELLSCHAFT (DCG) | | Teilnahme: kostenlos

Kurs: Shōdo — Japanische Kalligrafie (Wochenendkurs)
Samstag, 08. Februar, 12:00 - 16:00 Uhr
mehr

Sa 8.2. und So 9.2., 12.00-16:00

Shōdo, der Weg der Schrift, meint viel mehr als dekoratives Schönschreiben. Kalligrafie gilt in Japan als hoch angesehene Kunstform. Sie schult die Konzentrationsfähigkeit, bündelt die innewohnenden Kräfte und bringt sie nach entsprechender innerer Sammlung durch die Niederschrift der Zeichen sichtbar zum Ausdruck. Shodō erfolgt daher idealerweise in entspannter, meditativer Stille. Neben der Kalligrafie-Technik erfahren Sie im Kurs auch etwas über unterschiedlichen Schriftarten des Japanischen (Kanji, Hiragana, Katakana) und Varianten der Zeichenschrift Kanji. Der Umgang mit Pinsel und Tusche erfolgt mit original ostasiatischen Materialien. Für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse geeignet.

Foto: Kalligrafie, Rie Wada © Rie WADA

Referent: Rie WADA | Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 56,00 € | ermäßigt: 36,00 € | Material: 12,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 02.02.2025
Anmeldung

Führung: Japan in den Radierungen Tanaka Ryōheis
Sonntag, 09. Februar, 12:00 Uhr
mehr

Tanaka Ryōheis (1933-2019) Radierungen in Schwarzweiß und teils zarten, teils kräftigeren Farben zeigen ein ländliches Japan mit traditionellen Bauernhäusern und Tempeln sowie Naturlandschaften. Dabei fängt Tanaka nicht nur die vergängliche Schönheit, sondern auch den Verfall einer untergehenden Welt ein. Seine Motive und Inspiration fand er in den noch nicht modernisierten Gebieten um Kyōto. Die dort entstandenen Skizzen verwandelte er in seinem Atelier in Vorlagen für seine Drucke. Die unterschiedlichen Texturen der architektonischen Elemente aus Schilf, Holz , Lehm und anderen Naturmaterialien werden in seinen Drucken nahezu greifbar.

Abbildung: Tanaka Ryohei (1933-2019), LEHMMAUER 土塀, Japan ,1994, Radierung und Aquatinta ©Copyright 2019 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Workshop: Chinesische Teezeremonie
Sonntag, 16. Februar, 11:30 - 16:30 Uhr
mehr

Die Vielfalt des chinesischen Tees mit allen Sinnen erfahren: Nach einer Einführung in die Geschichte und Herstellung des Tees in China und einem Rundgang durch die Ausstellung verkosten Sie verschiedene Teesorten und genießen dazu passende Snacks. 

Foto: Chinesische Teezeremonie im Museum © Museumsdienst Köln

Referent: Claudia Grötzebach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 28,00 € | ermäßigt: 18,00 € | Material: 10,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 10.02.2025
Anmeldung

Führung: Das ländliche Japan Tanaka Ryōheis
Donnerstag, 20. Februar, 15:00 Uhr | SeniorenTreff
mehr

Tanaka Ryōheis (1933-2019) Radierungen in Schwarz-Weiß und in leichten Farben zeigen das ländliche Japan mit Bauernhöfen, Tempeln und Landschaften. Dabei fängt Tanaka nicht nur die Schönheit, sondern auch den Verfall einer im Verschwinden begriffenen Welt ein. Er lässt sich bei der Wahl seiner Motive von ländlichen Gebieten in der Umgebung von Kyōto inspirieren. In seinem Atelier setzt er die dort angefertigten Skizzen in tausende feine Linien um, die als Grundlage für seine Druckgrafik dienen. Die unterschiedlichen Texturen von Schilf, Holz und anderen natürlichen Elementen werden so in seinen Drucken beinahe greifbar.

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Senior*innen | Veranstalter: Museumsdienst Köln |

Kurs: Japanische Motive und europäische Druckkunst
Samstag, 22. Februar, 11:00 - 17:00 Uhr
mehr

Sa 22.2. und So 23.2., 11:00-17:00

Der praktisch-gestalterische Kurs findet am ersten Tag im Museum und am zweiten Tag in der Kölner Graphikwerkstatt statt. So haben Sie die Möglichkeit nach einer Einführung in die Ausstellung zum Künstler „Tanaka Ryõhei“, einer ersten Ideenentwicklung und Übungen in der Museumswerkstatt am zweiten Kurstag in einer voll ausgestatteten Künstler*innen-Werkstatt (Kölner Graphikwerkstatt) an der Umsetzung eigener Entwürfe zu arbeiten. Der Kreativort außerhalb des Museums bietet Ihnen die besondere Gelegenheit, unter Anleitung des Grafikkünstlers Andreas Vietz  die in einer Grafikwerkstatt angewandten künstlerische Verfahren, Materialien und Geräte (Druckpresse) kennenzulernen und unter künstlerischer Anleitung für die Umsetzung Ihrer eigenen kreativen Arbeiten (Drucke) zu nutzen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Kölner Graphikwerkstatt e.V.

Bitte beachten Sie: Der erste Kurstag (Samstag) findet im Museum für Ostasiatische Kunst statt. Der zweite Kurstag (Sonntag) findet in der Kölner Graphikwerkstatt statt: Im Sionstal 17, 50676 Köln.

Abbildung: Andreas Vietz, Zuckertusche/Vernis Mou/Aquatinta © Andreas Vietz

Referent: Andreas Vietz (Kölner Graphikwerkstatt) | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 16.02.2025
Anmeldung

Führung: Japan in den Radierungen Tanaka Ryōheis
Sonntag, 23. Februar, 12:00 Uhr
mehr

Tanaka Ryōheis (1933-2019) Radierungen in Schwarzweiß und teils zarten, teils kräftigeren Farben zeigen ein ländliches Japan mit traditionellen Bauernhäusern und Tempeln sowie Naturlandschaften. Dabei fängt Tanaka nicht nur die vergängliche Schönheit, sondern auch den Verfall einer untergehenden Welt ein. Seine Motive und Inspiration fand er in den noch nicht modernisierten Gebieten um Kyōto. Die dort entstandenen Skizzen verwandelte er in seinem Atelier in Vorlagen für seine Drucke. Die unterschiedlichen Texturen der architektonischen Elemente aus Schilf, Holz , Lehm und anderen Naturmaterialien werden in seinen Drucken nahezu greifbar.

Abbildung: Tanaka Ryohei (1933-2019), LEHMMAUER 土塀, Japan ,1994, Radierung und Aquatinta ©Copyright 2019 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

März

Führung: Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick
Donnerstag, 06. März, 17:30 - 18:30 Uhr | AbendsImMuseum
mehr

Besondere Merkmale ostasiatischer Gestaltung finden sich bereits in der Museumsarchitektur nach Plänen von Kunio Maekawa (1905–1986) und beim japanischen Innengarten, der vom Bildhauer Masayuki Nagare (1923 -2018) konzipiert wurde. Bei einem Rundgang durch die Ausstellungen erhalten Sie einen Überblick über typische Bildthemen und Motive und die in Ostasien bevorzugten Materialien.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt. 

Blick in den Innengarten  Foto und ©: A. Malinka, Düsseldorf

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | | Freier Eintritt für Kölner*innen Veranstalter: Museumsdienst Köln | | Teilnahme: kostenlos

Kurs: Chinesische Tuschmalerei - Landschaft
Samstag, 08. März, 11:15 - 16:15 Uhr
mehr

Sa 8.3. und So 9.3., 11:15-16:15

In der chinesischen Landschaftsmalerei geht es nicht um die Darstellung realer Landschaften, sie ist vielmehr Ausdruck der Verbundenheit mit der Natur und ein Gleichnis für die menschliche Seele. Im Mittelpunkt des Kurses stehen die Malwerkzeuge, Pinselhaltung, Pinselführung und Tuschenuancen. Sie lernen, wie aus dem Zusammenspiel von Tusche, Pinsel und Wasser Tuschmalerei entsteht. Anschließend bringen Sie Ihre eigenen Interpretationen zum Ausdruck. Der Kurs eignet sich für Teilnehmer*innen ohne Vorkenntnisse. Der Kurs eignet sich für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse.

Landschaft, Wen Zhengming (1470-1559) (zugeschrieben), China, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Nina Siefke

Referent: Shiou-Lan JAN | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 03.03.2025
Anmeldung

Führung: Jian Pengfangs Tuschewelten
Sonntag, 09. März, 12:00 Uhr
mehr

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Kurs: Chinesische Kalligrafie (shufa)
Samstag, 15. März, 11:15 - 16:15 Uhr
mehr

Sa 15.3. und So 16.3., 11:15-16:15

Die abstrakte Schönheit chinesischer Schriftzeichen fasziniert uns. Schriftkunst gilt in China als Spiegel des Menschen und als die vornehmste aller Künste. Sie wurde früher nur von einer gebildeten Elite praktiziert, seien es Kaiser, Beamte, Dichter*innen oder Mönche. Nach einer Einführung in die Schreibwerkzeuge und die Grundlagen der Pinselhaltung und -führung lernen Sie die Grundstriche der Schriftzeichen kennen. Der Kurs ist für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse geeignet.

Foto: Kalligrafie-Werkstatt, Foto: Museumsdienst Köln

Referent: Shiou-Lan JAN | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 70,00 € | ermäßigt: 45,00 € | Material: 15,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 10.03.2025
Anmeldung

Führung: Japan in den Radierungen Tanaka Ryōheis
Sonntag, 16. März, 12:00 Uhr
mehr

Tanaka Ryōheis (1933-2019) Radierungen in Schwarzweiß und teils zarten, teils kräftigeren Farben zeigen ein ländliches Japan mit traditionellen Bauernhäusern und Tempeln sowie Naturlandschaften. Dabei fängt Tanaka nicht nur die vergängliche Schönheit, sondern auch den Verfall einer untergehenden Welt ein. Seine Motive und Inspiration fand er in den noch nicht modernisierten Gebieten um Kyōto. Die dort entstandenen Skizzen verwandelte er in seinem Atelier in Vorlagen für seine Drucke. Die unterschiedlichen Texturen der architektonischen Elemente aus Schilf, Holz , Lehm und anderen Naturmaterialien werden in seinen Drucken nahezu greifbar.

Abbildung: Tanaka Ryohei (1933-2019), LEHMMAUER 土塀, Japan ,1994, Radierung und Aquatinta ©Copyright 2019 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Vortrag: Tiger, Pferd und Kranich – Tiere in der Kunst Ostasiens – Online-Vortrag
Dienstag, 18. März, 18:00 - 19:30 Uhr | Programm plus
mehr

Ob gemalt, getöpfert, in Metall gegossen oder als Dekor: Tiermotive und Tierdarstellungen finden sich bereits in den frühen Kulturen Ostasiens. Sie besaßen unterschiedliche Funktionen und Zuschreibungen: vom wirkmächtigen Schutztier, kosmologischen Symboltier, wertvollem Statussymbol bis hin zum Nutztier. Tierbilder spielen bei den Künstler*innen aus Ostasien aber auch bis in die Gegenwart eine Rolle, z.B. in der Malerei oder im Farbholzschnitt.

In der ca. 75-minütigen Präsentation lernen Sie ganz unterschiedliche Tier-Darstellungen aus der Sammlung des Museums kennen, die aus einem Zeitraum von ca. zweitausend Jahren stammen. Zwischendurch und im Anschluss ist Zeit für Ihre Fragen, Anmerkungen und einen Austausch. 

(("Hier geht's zum Online Vortrag: "Tiere in der Kunst Ostasiens"))

Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Foto: Kopfstütze in Form eines Tigers, China, Jin-Dynastie, 12.-13. Jh., Foto: RBA Köln, Sabrina Walz

Referent: Anna Sellmann | Treffpunkt: BigBlueButton | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Technik: Carolyn Kipper (Technik) | | Teilnahme: kostenlos

Workshop: Ikebana – Die japanische Kunst des Blumensteckens
Samstag, 22. März, 14:00 - 16:30 Uhr
mehr

Ikebana hat seinen Ursprung in religiösen Blumenopfern. Zunächst nur von Priestern und Adligen praktiziert, verbreitete sich die Kunst des Blumensteckens bis ins 19. Jahrhundert in allen Schichten der japanischen Gesellschaft. In der Kunst des Ikebana kommt eine genaue Naturbeobachtung und die Liebe zu Natur und Pflanzen zum Ausdruck. Durch die Anleitung der qualifizierten Ikebana-Lehrerin Akiko Kaneko erhalten Sie zunächst eine Einführung in die Prinzipien des Ikebana der Ohara-Schule. Im Kurs erfahren Sie, wie sich Blumen, Zweige und Blätter im Einklang mit der Jahreszeit harmonisch miteinander arrangieren lassen. So erleben Sie Ästhetik und Harmonie dieser japanischen Kunstform unmittelbar. Für Teilnehmer*innen ohne Vorkenntnisse geeignet.

Bitte bringen Sie eine flache Keramikschale (Breite 20-30 cm/Höhe 5-8 cm) sowie eine kleine Gartenschere mit.

Ikebana, Foto und © Akiko Kaneko

Referent: Akiko KANEKO | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 17,50 € | ermäßigt: 11,50 € | Material: 12,00 € | Eine Veranstaltung zu: Blumen für Frieda | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 17.03.2025
Anmeldung

Kurs: Porzellanmalerei
Sonntag, 23. März, 11:30 - 14:30 Uhr
mehr

Inspiriert von den ostasiatischen Meisterwerken der Porzellansammlung entwerfen Sie unter fachkundiger Anleitung in unserer Werkstatt selbst Dekore und Muster, mit denen Sie Geschirr individuell gestalten. Der Kurs ist für Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnisse geeignet

Abbildung: Kumme, China, Jingdezhen, Qing-Dynastie, Yongzheng-Periode (1722-1735), Porzellan, Foto: RBA Köln, Marion Mennicken

Referent: Corinna Fehenbach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 21,00 € | ermäßigt: 13,50 € | Material: 4,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 17.03.2025
Anmeldung

Führung: Jian Pengfangs Tuschewelten
Sonntag, 23. März, 12:00 Uhr
mehr

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Kurs: Shōdo — Japanische Kalligrafie (Wochenendkurs)
Samstag, 29. März, 12:00 - 16:00 Uhr
mehr

Sa 29.3. und So 30.3., 12:00-16:00

Shōdo, der Weg der Schrift, meint viel mehr als dekoratives Schönschreiben. Kalligrafie gilt in Japan als hoch angesehene Kunstform. Sie schult die Konzentrationsfähigkeit, bündelt die innewohnenden Kräfte und bringt sie nach entsprechender innerer Sammlung durch die Niederschrift der Zeichen sichtbar zum Ausdruck. Shodō erfolgt daher idealerweise in entspannter, meditativer Stille. Neben der Kalligrafie-Technik erfahren Sie im Kurs auch etwas über unterschiedlichen Schriftarten des Japanischen (Kanji, Hiragana, Katakana) und Varianten der Zeichenschrift Kanji. Der Umgang mit Pinsel und Tusche erfolgt mit original ostasiatischen Materialien. Für Teilnehmer*innen mit und ohne Vorkenntnisse geeignet.

Foto: Kalligrafie, Rie Wada © Rie WADA

Referent: Rie WADA | Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 56,00 € | ermäßigt: 36,00 € | Material: 12,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 23.03.2025
Anmeldung

Führung: Japan in den Radierungen Tanaka Ryōheis
Sonntag, 30. März, 12:00 Uhr
mehr

Tanaka Ryōheis (1933-2019) Radierungen in Schwarzweiß und teils zarten, teils kräftigeren Farben zeigen ein ländliches Japan mit traditionellen Bauernhäusern und Tempeln sowie Naturlandschaften. Dabei fängt Tanaka nicht nur die vergängliche Schönheit, sondern auch den Verfall einer untergehenden Welt ein. Seine Motive und Inspiration fand er in den noch nicht modernisierten Gebieten um Kyōto. Die dort entstandenen Skizzen verwandelte er in seinem Atelier in Vorlagen für seine Drucke. Die unterschiedlichen Texturen der architektonischen Elemente aus Schilf, Holz , Lehm und anderen Naturmaterialien werden in seinen Drucken nahezu greifbar.

Abbildung: Tanaka Ryohei (1933-2019), LEHMMAUER 土塀, Japan ,1994, Radierung und Aquatinta ©Copyright 2019 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

April

Führung: Jian Pengfangs Tuschewelten
Sonntag, 06. April, 12:00 - 13:00 Uhr
mehr

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Führung: Japan in den Radierungen Tanaka Ryōheis
Sonntag, 13. April, 12:00 Uhr
mehr

Tanaka Ryōheis (1933-2019) Radierungen in Schwarzweiß und teils zarten, teils kräftigeren Farben zeigen ein ländliches Japan mit traditionellen Bauernhäusern und Tempeln sowie Naturlandschaften. Dabei fängt Tanaka nicht nur die vergängliche Schönheit, sondern auch den Verfall einer untergehenden Welt ein. Seine Motive und Inspiration fand er in den noch nicht modernisierten Gebieten um Kyōto. Die dort entstandenen Skizzen verwandelte er in seinem Atelier in Vorlagen für seine Drucke. Die unterschiedlichen Texturen der architektonischen Elemente aus Schilf, Holz , Lehm und anderen Naturmaterialien werden in seinen Drucken nahezu greifbar.

Abbildung: Tanaka Ryohei (1933-2019), LEHMMAUER 土塀, Japan ,1994, Radierung und Aquatinta ©Copyright 2019 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands

Treffpunkt: Foyer | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 2,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | | zzgl. Eintritt

Mai

Workshop: Chinesische Teezeremonie
Sonntag, 04. Mai, 11:30 - 16:30 Uhr
mehr

Die Vielfalt des chinesischen Tees mit allen Sinnen erfahren: Nach einer Einführung in die Geschichte und Herstellung des Tees in China und einem Rundgang durch die Ausstellung verkosten Sie verschiedene Teesorten und genießen dazu passende Snacks. 

Foto: Chinesische Teezeremonie im Museum © Museumsdienst Köln

Referent: Claudia Grötzebach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 28,00 € | ermäßigt: 18,00 € | Material: 10,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 28.04.2025
Anmeldung

Vortrag: Who is who? Besondere Persönlichkeiten der ostasiatischen Kulturgeschichte — Online-Vortrag
Dienstag, 20. Mai, 18:00 - 19:30 Uhr | Programm plus
mehr

Lernen Sie besondere, oftmals witzige und skurille Persönlichkeiten der ostasistischen Kulturgeschichte kennen. Ob historisch oder legendär: Häufig lassen sie sich an besonderen Merkmalen und bestimmten Darstellungsweisen erkennen. 

Während der ca. 75 minütigen Online-Präsentation treffen Sie in Werken aus China und Japan auf bedeutsame Protagonist*innen der Kulturgeschichte und erfahren Interessantes über ihre Lebens- und Wirkungsgeschichten. Zwischendurch und im Anschluss ist Zeit für Ihre Fragen und Anmerkungen.

((" Hier geht es zum Online Vortrag: Who is who? Besondere Persönlichkeiten der ostasiatischen Kulturgeschichte" ))

Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Abbildung: Nishimura Shigenaga, Der Dämonenaustreiber Shōki, Japan, Edo-Zeit (1603-1868), frühe 1750er Jahre © RBA Köln

Referent: Carolyn Kipper | Treffpunkt: BigBlueButton | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Technik: Anna Sellmann | | Teilnahme: kostenlos

September

Workshop: Chinesische Teezeremonie
Sonntag, 07. September, 11:30 - 16:30 Uhr
mehr

Die Vielfalt des chinesischen Tees mit allen Sinnen erfahren: Nach einer Einführung in die Geschichte und Herstellung des Tees in China und einem Rundgang durch die Ausstellung verkosten Sie verschiedene Teesorten und genießen dazu passende Snacks. 

Foto: Chinesische Teezeremonie im Museum © Museumsdienst Köln

Referent: Claudia Grötzebach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 58,00 € | ermäßigt: 28,00 € | Material: 10,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 01.09.2025
Anmeldung

November

Workshop: Chinesische Teezeremonie
Sonntag, 02. November, 11:30 - 16:30 Uhr
mehr

Die Vielfalt des chinesischen Tees mit allen Sinnen erfahren: Nach einer Einführung in die Geschichte und Herstellung des Tees in China und einem Rundgang durch die Ausstellung verkosten Sie verschiedene Teesorten und genießen dazu passende Snacks. 

Foto: Chinesische Teezeremonie im Museum © Museumsdienst Köln

Referent: Claudia Grötzebach | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Kosten: 58,00 € | ermäßigt: 28,00 € | Material: 10,00 € | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Anmeldung bis: 27.10.2025
Anmeldung

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11–17 Uhr
1. Donnerstag im Monat
11-22 Uhr (ausgenommen Feiertage)
am 24., 25., 31.12 und 1.1. sowie am Tag des Köln-Marathon geschlossen mehr

Eintrittspreise

€ 9,50 / € 5,50 

Freier Eintritt in die Foyer-Ausstellung "Blumen für Frieda".

KölnTag jeden ersten Donnerstag im Monat (Feiertage ausgenommen): freier Eintritt für alle Kölnerinnen und Kölner (mit Nachweis)
mehr

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel: Straßenbahn Linien 1 und 7 sowie Bus Linie 142 bis Haltestelle „Universitätsstraße“
Parkplatz am Museum
mehr

Barrierefreiheit

Das Museum ist Barrierefrei. Behindertentoilette vorhanden.
mehr





Museum für
Ostasiatische Kunst Köln
Universitätsstraße 100
50674 Köln
Kasse 0221.221-28617
mok@museenkoeln.de
Impressum / Datenschutz